Ötzi erlitt Hirnverletzung kurz vor dem Tod

10. Juni 2013, 19:04 Uhr

Um Ötzi entspinnt sich ein wahrer Krimi: Der vor über 5000 Jahren gestorbene Gletschermann hat Blutergüsse im Hirn. Forscher können belegen: Kurz vor seinem Tod stürzte er oder wurde geschlagen.

Ötzi. Oetzi, Gletschermumie Ötzi, Ötzi-Forschung, Blutergüsse Ötzi

5300 Jahr ist die Gletscherleiche Ötzi alt - und hat noch immer nicht alle ihre Geheimnisse preisgegeben.©

Forscher haben neue Hinweise auf Blutergüsse im Hirn des Gletschermanns Ötzi präsentiert. In winzigen Gehirnproben der mehr als 5000 Jahre alten Mumie fanden sie Eiweiße von Blutkörperchen und Hirnzellen sowie Nervenstrukturen - die auch die Annahme untermauern, Ötzi habe sich die Blutergüsse erst unmittelbar vor seinem Tod zugezogen.

Von dem "Meilenstein" der Ötzi-Forschung berichtete am Montag ein Team um Frank Maixner von der Europäischen Akademie in Bozen (Eurac) und Andreas Keller von der Universität des Saarlandes. Ob die vermuteten Blutergüsse von einem Schlag auf die Stirn stammen oder von einem Sturz nach seiner Pfeilverletzung, bleibt aber ungelöst.

"Die in der Probe gefundenen Blutklumpen lieferten weitere Hinweise dafür, dass es sich im ansonsten nahezu blutleeren Leichnam bei den dunklen Stellen um Blutergüsse handeln könnte", berichten die Forscher in einer Mitteilung. Diese müsse sich der "Mann aus dem Eis" unmittelbar vor seinem Tod geholt haben.

Das Gehirn ist sehr gut konserviert

Ötzi habe ein "außerordentlich gut erhaltenes Gehirn", halten die Experten jedenfalls fest. Bereits nach der Analyse einer Computertomographie vor mehreren Jahren vermuteten Wissenschaftler, zwei dunkel verfärbte Stellen in Ötzi-Großhirn seien wohl durch den Schlag eines Angreifers entstanden.

Nicht nur weil viele DNA-Proben von Mumien wegen des Abbauprozesses nichts mehr ergeben, ist das Team ganz angetan von seiner Protein-Analyse: "Im Unterschied zur DNA, die in allen Zellen des Körpers gleich ist, zeigen uns Proteine, was genau an ganz spezifischen Orten im Körper wirklich abläuft", sagte der beteiligte Forscher Andreas Tholey von der Universität Kiel.

Maixner ergänzt, die Gruppe habe Prozesse im Gewebe eines Menschen nachgewiesen, der vor mehr als 5000 Jahren gelebt habe. Jetzt sollen mehr als ein Dutzend Protein-Proben von weniger gut erhaltenen Mumien mit dieser Methode untersucht werden. Die Studie ist in der Juni-Ausgabe des Journals "Cellular and Molecular Life Sciences" erschienen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Bozen DNA Tod Universität Kiel
Wissen
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
Extra
Lebensmittelunverträglichkeiten: Wenn Essen zur Qual wird Lebensmittelunverträglichkeiten Wenn Essen zur Qual wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt