HOME

"Championsheep Rally": Wolle im Temporausch

Normalerweise verursachen Schafherden auf Landstraßen eher Staus. Wer die wolligen Paarhufer selbst mal als Raser erleben will, sollte einen Blick auf "Championsheep Rally" werfen.

Elf Blöker sitzen im Stall bereit und warten auf ihren Einsatz auf der Piste. Jedes von ihnen hat seine Eigenheiten - eines legt beispielsweise tolle Sprints hin, während das andere die Sache etwas gemütlicher angeht, dafür aber scharfe Kurven besser meistert. Knuffig und familienfreundlich sehen sie aber alle aus ...

Die Rennen selbst finden in vier verschiedenen Szenarien statt, wobei die Bandbreite der Schauplätze von Gebirgsweiden über Schneelandschaften bis hin zu Westernstädten reicht. Unterwegs gilt es, Bonusmünzen zum Freischalten von Artworks einzusammeln - sofern man sein Huftier geschickt genug über den Parcours steuert.

Verstreute Glocken helfen mit Turboboostern und Geflügelkanonen, noch mehr Schwung ins Rennen zu bringen. Gekämpft wird teilweise mit harten Bandagen: Die Schafe können ihren Gegnern auf den Rücken springen und sie damit von der Bahn abbringen. Unvorhergesehene Hindernisse sorgen zumindest am Anfang für Spannung, später kennt man die geskripteten Ereignisse auswendig: Stierhorden galoppieren gegen die Laufrichtung, Bäume fallen auf die Straße, Riesenkakteen stehen mitten im Weg und sorgen mitunter für schmerzhafte Kollisionen ...

Championsheep Rally

Hersteller/Vertrieb

Black Sheep Studio/Frogster

Genre

Action

Plattform

PC

Preis

ca. 20 Euro

Altersfreigabe

ab 6 Jahren

Trotzdem hält sich die Abwechslung in Grenzen - daran ändern auch die diversen Spielmodi inklusive "Tranzhumanz" und Olympiade nichts: Die bescheidene Anzahl verschiedener Power-Ups bringt kaum Überraschungen, auch die acht Kurse unterscheiden sich mehr durch die Optik als durch die Anforderungen. Immerhin: Die bunte Comic-Grafik läuft ohne den geringsten Ruckler und die Tastatursteuerung könnte einfacher nicht sein. "Championsheep Rally" eignet sich vor allem für Kinder oder im Splitscreen-Modus für bis zu vier Mitspieler als netter harmloser Partyspaß für zwischendurch.

Herbert Aichinger/Teleschau / TELESCHAU
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.