HOME

"Warhammer 40.000: Squad Command": Zug um Zug gegen das Böse

Sci-Fi-Krieg für die Hosentasche: Nun dürfen auch PSP- und NDS-Besitzer im "Warhammer 40.000"-Universum Schlachten schlagen.

In 15 Missionen ziehen Handheld-Taktiker mit ihren Space Marines, später auch mit schweren Mechs und Panzern in die Schlacht gegen die Chaos-Legionen. Das Wissen um die populäre Table-Top-Vorlage wird vorausgesetzt, entsprechend spärlich fallen die Hintergrund-Infos zu diesem ewig währenden Kampf zwischen Gut und Böse aus. Hier eine kleine, schmucke Zwischensequenz, da ein Textbriefing. Das muss reichen.

Das eigentliche Geschehen ist wesentlich intuitiver ausgefallen. Runde um Runde wird das sechsköpfige Team aus der Vogelperspektive durch feindliches Gebiet gelotst, um gegnerische Kommandanten, Fahrzeuge oder ganze Basen auszuschalten. Beim Planen der Feldzüge sollten die Aktionspunkte der eigenen Mannen immer im Auge behalten werden. Sie bestimmen, wie weit der Space-Marine laufen kann, ob und mit welcher Genauigkeit er seine Waffen abfeuert. Höhenunterschiede und Sichtlinien wollen beim Vormarsch ebenso berücksichtigt werden wie die Tatsache, dass sich die Umgebung komplett zerlegen lässt - eine entsprechend schwere Bewaffnung vorausgesetzt. Sind alle Punkte verbraucht, ist die Künstliche Intelligenz am Zug.

Zwischen den Missionen darf das eigene Team aufgerüstet und -munitioniert werden. Rund 20 bekannte "Warhammer"-Waffen - vom Bolter bis zum Kettenschwert - haben ihren Weg ins Programm gefunden. Es gilt jedoch: Zu viel Marschgepäck schmälert das Aktionspunkte-Konto der Marines.

Spielerische Unterschiede gibt es zwischen der PSP- und DS-Version nur wenige. Nintendo-Jünger bekommen permanent eine Übersichtskarte eingeblendet, müssen dafür aber mit einer deutlich schlechteren Grafik leben. Beiden Konsolen gemein ist jedoch die gelungene Multiplayer-Unterstützung. Dank Game-Sharing dürfen zwei Strategen mit nur einem Modul gegeneinander antreten. In anderen Modi kommen bis zu acht Gamer zum Zuge. Damit das Spiel schnell bleibt, haben die Teilnehmer nur begrenzt Zeit für ihre Aktionen.

Warhammer 40.000: Squad Command

Hersteller/Vertrieb

THQ/THQ

Genre

Strategie

Plattform

Nintendo DS, PSP

Preis

ca. 40 Euro

Altersfreigabe

ab 12 Jahren

Fazit: "Squad Command" bietet variantenreiche Taktik-Geplänkel für unterwegs, richtet sich aber vornehmlich an "Warhammer 40.000"-Fans.

Bernd Fetsch/Teleschau / TELESCHAU