VG-Wort Pixel

Netbook-Tablet-Hybrid Asus Eee Pad Slider Asus Eee Pad Slider - Was man wissen muss


Das Eee Pad Transformer von Asus ist ein großartiges Gerät, dementsprechend neugierig sind die Anwender auf das Eee Pad Slider.

Das Eee Pad Transformer von Asus ist ein großartiges Gerät, dementsprechend neugierig sind die Anwender auf das Eee Pad Slider.

Wie der Name bereits verrät, bietet das Eee Pad Slider ein gleitbares Element - unter dem Display befindet sich das Keyboard, welches herausgeschoben und dann wie ein Netbook genutzt werden kann. Aber was bietet das Eee Pad Slider außerdem und was wird es kosten?

Spezifikationen: Das Eee Pad Slider verfügt über einen NVIDIA-Tegra-2-Doppelkernprozessor mit 1 GHz, eine vollständige QWERTZ-Tastatur, einen USB-Anschluss, SRS Surround-Sound, ein 10,1 Zoll großes WXGA-Display (1280 x 800 Pixel) und 1 GB RAM.

Beim internen Speicher kann der Anwender zwischen einem 16-GB- und 32-GB-Modell wählen. Außerdem bietet das Gerät eine 1,2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. 802.11b/g/n und Bluetooth 2.1. runden die Spezifikationen des Slider ab. Beim Bildschirm wird auf die IPS-Technologie gesetzt, die unter anderem bei Apples iMac verwendet wird und einen Betrachtungswinkel von 178 Grad ermöglicht.

Software: Das Eee Pad Slider bietet dem Anwender Android 3.1 als mobiles OS, kann aber laut Asus auf Android 3.2 erweitert werden.

Fast ein Laptop: Mit dem ausreichend großen Bildschirm, dem anständigen Keyboard, mini-HDMI sowie Cloud-Speicherung kommt das Eee Pad Slider schon sehr nahe an einen Laptop heran. Auch die 960 Gramm an Gewicht lassen eher an ein Netbook denken, als ein Tablet vermuten. Dementsprechend konkurriert das Asus-Gerät nicht nur mit Tablets, sondern auch mit Netbooks und stellt einen einzigartigen Hybrid dar.

Unlimitierte Speicherung: Asus ist der Durchbruch beim Flashspeicher noch nicht gelungen, allerdings bietet der Konzern allen Eee-Pad-Slider-Anwendern unbegrenzte Cloud-Speicherung mit Asus WebStorage im ersten Jahr an.

Veröffentlichungstermin: Die Gerätehersteller bereiten sich schon eifrig auf das Weihnachtsgeschäft vor und Asus ist hier keine Ausnahme. Laut der Elektronik-Newsseite "Notebook Italia" will Asus das Slider bereits ab September auf den europäischen Markt bringen.

Preis: Asus verfolgt zwar eine aggressive Preispolitik, allerdings darf man nicht erwarten, dass das Slider mit Geräten im Billigsegment konkurrieren wird. Für das 16-GB-Modell werden Anwender höchstwahrscheinlich 479 Euro ausgeben müssen, während das 32-GB-Modell für 599 Euro erhältlich sein soll. Das ist definitiv mehr als die 399 Euro, die die Anwender für die 16-GB-Version des Eee Pad Transformer (ohne Tastatur) zahlen müssen. Beim Slider ist das Keyboard jedoch, im Gegensatz zum Transformer, kein optionales Extra.

TR Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker