HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Der geheime Code der Liebe : Ich begehre meine Frau nicht – seit sie so gealtert ist

Hallo Frau Peirano,
ich (männlich, 54 Jahre) habe ein Problem, über das ich mit keinem sprechen kann. Ich finde meine Frau nicht mehr anziehend und begehre sie auch seit Jahren nicht mehr. Dazu muss ich sagen, dass ich mich für mein Alter sehr gut gehalten habe. Ich bin sportlich, gepflegt und achte sehr auf meine Erscheinung. Meistens werde ich jünger geschätzt (ca. Mitte 40). Bei meiner Frau ist genau das Gegenteil der Fall. Sie hat im Laufe unserer 18-jährigen Beziehung deutlich zugenommen, hat sehr faltige Haut (im Gesicht und am ganzen Körper) und achtet wenig auf sich. Sie wurde von Fremden öfters schon für meine Mutter gehalten, was immer sehr unangenehm war.
Für mich war die körperliche Anziehung immer sehr wichtiger Bestandteil der Liebe. Als ich meine Frau kennenlernte, war sie sehr jugendlich-attraktiv und wir hatten eine sehr leidenschaftliche Liebe mit absolut befriedigendem Sex und einigen spannenden sexuellen Experimenten. In ihren Wechseljahren hat meine Frau sich, wie ich finde, sehr zu ihrem Nachteil verändert und wir hatten immer weniger Sex. Ich habe seit einigen Jahren überhaupt keine Lust auf sie, und wir leben freundschaftlich nebeneinander her.
Meinen Freunden scheint das mit ihren Frauen zum Teil ähnlich zu gehen. Einige haben sich getrennt und sind mit einer Jüngeren zusammen, andere leben ihre Leidenschaft heimlich woanders aus. Ich möchte weder das Eine noch das Andere. Meine Frau und ich haben viel gemeinsam durchgemacht und ich will das nicht wegwerfen und sie auch nicht verletzen. Außerdem ist es auch finanziell nicht möglich, dass wir uns trennen. Wir haben unser ganzes Geld in unser Haus gesteckt und würde es nur mit großem Verlust verkaufen können. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass wir wieder eine befriedigende Sexualität haben werden, weil bei mir die Optik schon eine große Rolle spielt, und die stimmt nicht mehr. Ich schaue mir in letzter Zeit oft Pornos an, aber das hilft mir auch nicht wirklich weiter. Ich bin sexuell völlig frustriert und sehe keinen Ausweg.
Viele Grüße
Dieter M.

Lieber Dieter M.,
wie gut, dass Sie so offene Worte finden konnten, um (vielleicht zum ersten Mal) Ihr Problem zu beschreiben. Ich kann Ihnen sagen, dass es vielen Menschen in längeren Beziehungen so geht wie Ihnen, und bei den meisten nehmen das sexuelle Begehren und die sexuelle Zufriedenheit nach einigen Jahren deutlich ab. Und bei Ihnen kommt noch dazu, dass das Aussehen Ihrer Partnerin für Sie maßgeblich darüber entscheidet, ob Sie Lust auf Sie haben oder eben nicht.
Mich würde interessieren, wie Ihre Frau die Situation erlebt: Ist für sie Sexualität ein wichtiges Thema und leidet auch sie darunter, dass sie nicht miteinander schlafen und sich kaum berühren? Oder hat Ihre Frau mit dem Thema für sich abgeschlossen und schickt Ihnen entsprechende Signale? Wenn Sie das noch nicht getan haben, würde ich Ihnen vorschlagen, mit ihr das Gespräch zu suchen und sie zu fragen, wie Sie sich gerade mit Ihnen fühlt. Bei den meisten Paaren, die nicht mehr miteinander schlafen, gibt es auch Beziehungsprobleme.
Beziehungsprobleme können die Ursache dafür sein, dass zumindest ein Partner nicht mehr mit dem anderen schlafen möchte. Beispiele dafür sind unbearbeitete Verletzungen oder Langeweile in der Beziehung. Oft entstehen aber auch Beziehungsprobleme, weil in einer Partnerschaft keine Sexualität mehr statt findet. Meistens fühlt sich mindestens ein Partner zurückgewiesen oder ungeliebt, oder die Beziehung wird eher wie ein Bruder-Schwester-Verhältnis. Deshalb empfehle ich Ihnen, einen ganz anderen Ansatz auszuprobieren und gemeinsam mit ihrer Frau eine Paartherapie zu machen, in der diese Themen zur Sprache kommen. Sie könnten dort erfahren, wo Sie beide gerade stehen, wie Sie Ihrer Beziehung mehr Substanz und Lebendigkeit geben können und wieder in Kontakt kommen, möglicherweise auch sexuell. Wenn Sie weiterhin mit diesen Gefühlen der Frustration nebeneinander her leben, ist es unwahrscheinlich, dass Ihre Beziehung die nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte überlebt.
Es gibt aber noch einen anderen Aspekt: viele Menschen erleiden im Laufe ihres Lebens Verluste. Eltern sterben, manchmal auch der Partner oder ein Kind. Manche Menschen verlieren ihre Arbeit, andere viel Geld. Mit zunehmenden Alter muss man sich mit dem Verlust der Jugend und gesundheitlichen Problemen auseinander setzen. Bei Ihnen könnte es sein, dass die Zeiten einer befriedigenden Sexualität mit Ihrer Frau unwiederbringlich vorbei sind. Wenn das so ist, würde ich Ihnen raten, sich Zeit zu lassen, um das in Ruhe zu betrauern.
Viele Grüße
Ihre Julia Peirano

Liebe Leserinnen und Leser,
ich bin in meinem Blog sehr an einem offenen Austausch interessiert und freue mich, wenn Sie eigene Erfahrungen, Gefühle oder Tipps schreiben. Aber bitte bleiben Sie dabei stets respektvoll, sowohl dem Ratsuchenden, anderen Leserinnen und Lesern als auch mir gegenüber.
Herzliche Grüße
Julia Peirano

Wissenscommunity