Der geheime Code der Liebe Mein Mann schweigt mich nach einem Streit tagelang an


Liebe Frau Dr. Peirano,
Ich bin seit 4 Jahren verheiratet. Es gibt ein Problem in unserer Partnerschaft, unter dem ich sehr leide und das auch leider immer schlimmer wird. Wenn ich mich mit meinem Mann streite, mauert er danach. Das heißt, er spricht nicht mehr mit mir (oder gerade nur das nötigste). Die Funkstille kann Tage andauern, manchmal auch Wochen. In dieser Zeit lässt er mich abblitzen und zeigt mir deutlich, dass er beleidigt ist. Was kann ich tun?
Mareike S.

Liebe Mareike S.,
zuerst einmal: Die Situation in den Tagen oder Wochen nach dem Streit ist zermürbend, verletzend und sicher kaum auszuhalten. Es ist ein Zeichen grober Missachtung, wenn ein Partner den anderen ignoriert und nicht mit ihm spricht. Man fühlt sich ohnmächtig und klein gemacht.
Ich möchte gerne zunächst zwei Erklärungsansätze für das Verhalten Ihres Mannes anbieten. Der erste liegt mehr in der Beziehung, genauer gesagt in der Art Ihrer Auseinandersetzungen. Leider schreiben Sie nicht, wie genau Sie und Ihr Mann streiten. Klar ist, dass Ihr Mann bei den Auseinandersetzungen sehr unter Stress gerät, sich angegriffen fühlt und die Mauern hochzieht, um Ihnen zu zeigen, wie verletzt er ist- und um sich zu schützen. Das rechtfertigt sein Verhalten nicht, aber bietet einen Erklärungsansatz. Es kann sein, dass Ihr Mann von Natur aus sehr leicht kränkbar ist, so dass er hinter seiner Mauer des Schweigens verschwinden muss, um nicht unterzugehen. Es ist aber auch möglich (und das wissen Sie selbst am besten) dass die Art, wie Sie beide miteinander streiten, für beide sehr verletzend ist. Wenn Sie ehrlich zu sich sind: Streiten Sie beide aggressiv? Gibt es Vorwürfe, Anschuldigungen, Rechtfertigungen, Schuldzuschreibungen und viele Du-Botschaften? Stehen auch Sie während eines Streits sehr unter Strom? Ein aggressiver Streitstil ist für beide Partner sehr destruktiv und zerstört das Vertrauen, weil die Partner sich im Streit als Gegner erleben und nicht als Verbündete. Oftmals entsteht zudem ein Teufelskreis, wenn einer (wie Ihr Mann) mauert und der andere nicht mehr zu ihm durchdringt. Um dem mauernden Partner doch noch eine Reaktion zu entlocken, wird der andere Partner immer lauter und provozierender, was die Mauern noch verstärkt.
Wenn Sie sich in dieser Erklärung wieder finden, kann ich Ihnen nur raten, sofort eine Paartherapie zu machen, in der das Kommunikationsverhalten unter die Lupe genommen und verbessert wird.
Der zweite Erklärungsansatz betrifft Ihren Mann: Wahrscheinlich hat Ihr Mann in seiner Ursprungsfamilie nicht gelernt, wie man Konflikte konstruktiv löst. Das kann viele Ursachen haben, die Sie herausfinden können, wenn Sie sich die Schwiegereltern und deren Streitkultur genauer anschauen oder sich erzählen lassen, wie Ihr Mann als Junge von seinen Eltern behandelt worden ist. Es könnte sein, dass es in der Familie Ihres Mannes einen Diktator gegeben hat, der kein Widerwort geduldet hat und immer Recht hatte. Möglich wäre auch, dass entweder die Mutter oder der Vater auch nach einem Streit beleidigt geschwiegen haben- und dass Ihr Mann dieses Verhalten jetzt wiederholt. Auf jeden Fall hat Ihr Mann gelernt: Ein Streit ist ein Machtkampf!
Ihr Mann hat in dieser Familie nicht lernen können, seine Meinung zu sagen, ohne zu verletzen, auf seine Gefühle zu hören und in einem Streit Verantwortung für die Beziehung zu übernehmen- also dafür zu sorgen, dass man sich austauscht und eine gute Lösung für beide sucht.
Was können Sie jetzt tun? Sie müssen sich klarmachen, dass Sie Ihren Mann nicht ändern können- und das kann hart werden. Wenn er nicht bereit ist, mit professioneller Hilfe an sich zu arbeiten, wird es so weitergehen wie bisher. Das nagt an Ihrem Selbstwertgefühl, wenn Sie in Ihrer Beziehung nicht offen sprechen können und nicht verstanden werden, sondern abgestraft. Sie können versuchen, Ihrem Mann klar zu machen, dass es unweigerlich auf eine Trennung hinsteuert, wenn Sie beide nicht an Ihrem Konfliktlösungsstil arbeiten. Um einen Eintstieg zu bekommen, ist das Buch "Die Vermessung der Liebe" von John Gottman und Nan Silver sehr hilfreich.
Und Sie selbst könnten sich schützen, indem Sie konsequent das Haus verlassen, solange Ihr Mann nicht mit Ihnen spricht. Gehen Sie zu einer Freundin, in eine Pension, zu Ihren Eltern- wohin auch immer, gewinnen Sie Abstand und zeigen Sie Ihrem Mann, dass Sie das nicht mit sich machen lassen.
Viele liebe Grüße
Julia Peirano

Liebe Leserinnen und Leser,
ich bin auf diesen Seiten sehr an einem offenen Austausch interessiert! Bitte schreiben Sie Ihre Meinung, eigene Erfahrungen oder einen Rat. Doch bitte bleiben Sie dabei stets respektvoll und konstruktiv, sowohl dem oder der Ratsuchenden, anderen Lesern und auch mir gegenüber.
Herzliche Grüße
Julia Peirano


Wissenscommunity


Newsticker