HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Der geheime Code der Liebe : Sollte ich meinem Partner meinen Seitensprung beichten?

Liebe Frau Peirano,
bitte helfen Sie mir, es ist ganz furchtbar dringend. Ich habe einen riesigen Bockmist gebaut und weiß nicht, was ich machen soll. Ich lebe seit vier Jahren mit meinem Mann zusammen und wir haben eine sehr glückliche und vertrauensvolle Beziehung. Wir lieben uns sehr, reden über alles, haben viele gemeinsame Interessen und einen großen Freundeskreis. Von Anfang an habe ich gewusst, dass er der richtige Mann für mich ist. Wir haben oft über Ehrlichkeit und Vertrauen geredet, und wir beide haben uns fest versprochen (und waren auch ganz sicher, dass wir es einhalten können), dass wir den anderen niemals betrügen würden. Und jetzt kommt die Katastrophe: Ich bin gerade auf einer einwöchigen Geschäftsreise in Berlin und war auf einer Salsaparty. Alles hat mich an meine Studentenzeit erinnert, da habe ich fast professionell getanzt. Es gab dort einen Tänzer, der genau so aussah wie meine erste große Liebe. Und er hatte nur Augen für mich. Wir haben die ganze Nacht getanzt, viel gelacht und auch etwas zuviel Caipirinha getrunken. Um drei Uhr nachs wollten wir uns eigentlich nur ein Taxi teilen, aber es war so ein schöner Abend, und - das klingt jetzt so blöd und abgedroschen- dann sind wir bei ihm im Bett gelandet. Und haben miteinander geschlafen.
Früher ist mir sowas öfter mal passiert, ich fand das auch ok. Allerdings nie, wenn ich in einer Beziehung war. Und jetzt, wo ich mit einem so tollen Mann eine so tolle Beziehung habe, baue ich solchen Mist. Ich habe ihn total ausgeblendet in der Nacht. Dafür könnte ich mich ohrfeigen. Ich schäme mich sehr und würde das am Liebsten ungeschehen machen. Aber das Schlimmste ist, dass ich mich sehr vor dem Wiedersehen mit meinem Freund fürchte. Soll ich reinen Tisch machen und ihm erzählen, was passiert ist? Ich habe Angst, dass er mich verlässt. Und was ist, wenn ich ihm das nicht sage? Ich bin völlig verwirrt. Bitte geben Sie mir einen Rat.
Liebe Grüße
Katja

Liebe Katja,
ich kann mir gut vorstellen, wie Sie sich fühlen. Es ist schrecklich, wenn man einen Fehler gemacht hat, den man nicht ungeschehen machen kann. Man muss damit leben, irgendwie.
Leider kann ich Ihnen keinen richtig guten Rat geben, denn die Situation, in der Sie sind, ist - entschuldigen Sie bitte den Ausdruck- eine klassische "rechte Scheiße- linke Scheiße"- Situation. Es gibt keine gute Lösung, egal was Sie machen.
Wenn wir einmal gedanklich durchspielen, dass Sie es Ihrem Freund erzählen, wird er sehr verletzt sein. Er hat Ihnen sein volles Vertrauen geschenkt (so dass Sie alleine tanzen gehen können) - und das wird durch diesen Vorfall nun empfindlich angeknackst. Ich vermute, dass es Konsequenzen haben wird: Vorwürfe, innere Distanz, eventuell mehr Kontrolle über Ihr Leben - und vielleicht sogar wird er sich von Ihnen trennen. Allerdings habe ich in meiner Praxis selten erlebt, dass ein Partner sich nach einem einmaligen Seitensprung wirklich trennt. Er liebt sie ja anscheinend sehr und wird das vermutlich nicht kampflos aufgeben. Wie man es auch dreht und wendet: Die Variante, dass Sie es ihm erzählen, ist für beide nicht angenehm und Ihre Beziehung wird nie wieder so "unschuldig" sein wie zuvor.
Aber wenn Sie sich nun entscheiden, es "einfach" zu verschweigen (wie es Ihnen wahrscheinlich viele Freunde raten), hat das auch gravierende Nachteile. Denn Ihre Beziehung basiert auf großem Vertrauen und Ehrlichkeit, und wenn Sie Ihren Seitensprung verschweigen, haben Sie gleich zwei Vertrauensbrüche begangen: Sie haben ihn betrogen, und Sie haben es verschwiegen.
Wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden, müssten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie dieses Geheimnis bis an Ihr Lebensende für sich behalten müssen. Das heißt auch, dass Sie es keiner Freundin erzählen, denn da bestünde immer das Risiko, dass Sie es weiter erzählt oder sich irgendwann verplappert. Und wenn Ihr Partner erst in einigen Monaten oder Jahren von Ihrem Seitensprung erfährt (durch Sie selbst oder durch andere) wird es um ein Vielfaches schlimmer. Denn wahrscheinlich spürt er beim Wiedersehen, dass etwas mit Ihnen nicht stimmt. Wenn Sie ihm etwas vormachen und eine Ausrede erfinden (z.B. beruflicher Stress, Müdigkeit), spürt er unbewusst, dass Sie nicht ehrlich mit ihm sind. Wenn dann später herauskommt, dass Sie ihn belogen haben, wird das die Sache noch viel schlimmer machen als wenn Sie es gleich "beichten".
Die Entscheidung für die "linke Scheiße" oder "rechte Scheiße" kann ich Ihnen nicht abnehmen. Aber es gibt einige Fragen, die Sie für sich prüfen können:
-Angenommen, Sie verschweigen es: Sind Sie dazu überhaupt in der Lage, das dauerhaft durchzuhalten? Oder liegt Ihnen in manchen Momenten das Herz auf der Zunge, z.B. wenn Sie ein paar Gläser Wein getrunken haben?
-Wenn Sie es nicht erzählen: Was machen Sie dann selbst mit dieser Geschichte? Wäre es eventuell ein Freifahrtschein für weitere Seitensprünge? Nach dem Motto: Wenn es einmal unbemerkt ging, könnte man es doch wiederholen? Oder würde es bei dem einen Mal bleiben?
-Wenn Ihr Freund das gleiche gemacht hätte wie Sie am letzten Wochenende: Was würden Sie sich von ihm wünschen?
-Gibt es etwas, was Sie tun können, um Ihren Frieden damit zu finden und sich zu verzeihen? Sie haben ja starke Schuldgefühle- und die brauchen in der Regel einen Ausgleich. Wenn man etwas kaputt gemacht hat, muss man es ersetzen oder reparieren. Fällt Ihnen etwas ein, was Sie Ihrem Partner als Ausgleich bieten können- ob Sie ihm nun den Seitensprung gestehen oder nicht?

Ich hoffe, dass Sie eine gute Lösung für sich finden!
Herzliche Grüße
Julia Peirano

Liebe Leserinnen und Leser,
ich bin in diesem Blog sehr an einem intensiven Austausch interessiert und freue mich, wenn Sie eigene Erfahrungen, Meinungen und auch Rat beitragen. Aber bitte bleiben Sie dabei stets respektvoll und konstruktiv, sowohl der Ratsuchenden, als auch anderen Leserinnen und Lesern und mir gegenüber.
Herzliche Grüße
Julia Peirano

Wissenscommunity

  • Julia Peirano
    Julia Peirano