HOME

Daddylicious: Helden der Kindheit

Statt Pipi und den fünf Freunden regieren heute Yu-Gi-Oh! und Optimus Prime in den Kinderzimmern: Mark Bourichter erinnert sich an alte Helden, die sein Sohn nur noch vom Flohmarkt kennt.

Während heute Yu-Gi-Oh, Bobo Siebenschläfer, Optimus Prime mit seinen Autobots oder Disney´s Megaseller Cars die T-Shirts der Kinder schmücken oder das Kinderzimmer bevölkern, waren vor 30 Jahren andere Typen die Helden der Kindheit. Wer heutzutage mit den 5 Freunden um die Ecke kommt, wird meist müde belächelt. Die drei Fragezeichen? Das sind doch die Opas, die durch Deutschland touren, oder?

Früher war alles anders. Aber auf keinen Fall schlechter. Okay, die Medienlandschaft beschränkte sich auf Bücher, Kassetten und öffentlich-rechtliches Fernsehen (Ja, es gab tatsächlich nur drei Programme). Heute sind Pitje Puck, Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt oder Herr Rossi in Rente. Das Lego-Erlebnis beschränkt sich nicht mehr nur auf rechteckige Steinchen - es werden Todessterne gebaut oder ganze Flughäfen nachgebaut. Für jede Vorliebe das passende Szenario. Einige Spielzeuge sind mehr oder weniger gleich geblieben: Die Carrera-Bahn, heute elektronisch gesteuert, macht auf den ersten Blick immer noch den gleichen Eindruck. Ins Panini-Album wird immer noch geklebt, so ganz analog und ohne Augmented Reality (Hey, Geschäftsidee!). Es gibt sogar noch die gute alte Darda-Bahn. Wer hätte das gedacht?

Aber viele Dinge sind verschwunden. Kennt ihr noch die Spielzeugautos von Corgi? Geschichte. Die Marx Big Wheel Bikes, das Kettcar für die coolen Jungs? Schwer zu bekommen. Und dann die Helden des gedruckten Wortes. Timm Thaler, Asterix & Obelix, Clever & Smart, TKKG, Michel & Pippi, Emil und die Detektive - allesamt archiviert. Spuren davon sind bei Wikipedia oder in der Google-Bildersuche zu finden. Aus Spaß am Montag wurde Spaß am Dienstag und irgendwann waren Zini und Werner dann ganz abgesetzt. Dabei haben Sie uns Droopy, Sancho und Pancho, Sheriff Donnerknall und The Three Stooges auf der Mattscheibe der Röhrenfernseher präsentiert. Wenn der Gong des MB-Werbespots ertönte, bekamen wir aufsteigende Hitze und Michael Schanze war immer so nett zu den Kindern. Lebt der eigentlich noch?

Western von gestern - der Name ist Programm. Soko 5113 war der Tatort des kleinen Mannes. Später gaben sich Simon & Simon und Trio mit vier Fäusten die Klinke in die Hand. Beetlejuice war nicht für Jedermann und die dreibeinigen Herrscher hielten die Welt in Atem. Und nicht zu vergessen sind He-Man, Skeletor, Man-at-Arms, Orko und Battle Cat, die sowohl als Hörspiel als auch als Mattel-Figuren ihren Platz im Kinderzimmer gefunden haben. In die Hörspiel-Sammlung gehörte neben den Masters of the Universe noch Jan Tenner und Larry Brent. Der Gedanke an "Marotsch, der Vampirkiller" sorgt immer noch für eine Gänsehaut.

Ey, nicht vordrängeln, Du Vogel!

Die Helden haben ausgedient. Viele Sammlungen aus der eigenen Kindheit sind für Spottpreise auf Flohmärkten verhökert worden. Leider. Hätte ich die Sachen doch aufbewahrt. Zumindest haben ein paar Matchbox-Autos überlebt, mit denen mein Sohn heute noch spielt. Ein schönes Gefühl, wenn ich mir klarmache, dass ich damit bereits gespielt habe. Mein Tipp für alle Daddies da draußen: Überlegt Euch gut, welches Spielzeug ihr an Freunde und Bekannte verschenkt, lasst die Highlights von den Tischen der Flohmärkte und sammelt diese lieber im Keller. In 30 Jahren werden es Euch eure Kinder danken, wenn sie ihre Erinnerungen an die eigenen Kinder weitergeben.

Und dann sind da noch die Stofftiere, also DAS Stofftier, welches als ständiger Begleiter ab ca. sechs Monaten überall mit hingeschleppt wird. Auch hier gibt es einige Dinge zu beachten, die wir in diesem Artikel zusammengefasst haben.

Sicherlich habe ich so einige Evergreens vergessen. Fallen Euch noch weitere Helden Eurer Kindheit ein? Dann freuen wir uns auf Eure Kommentare. Hier oder auf unserer Facebook-Seite. Dort veranstalten wir auch regelmässig unser "Rate mal mit Gaspedal"-Battle. Hier gilt es, Hot Wheels, SIKU oder Matchbox-Klassiker zu erraten. Hast Du Deine Spielzeug-Autos noch alle auf dem Schirm?

P.S.: Die Ähnlichkeit von Clever & Smart mit den Gründern von DADDYlicious ist rein zufällig und bedarf keiner weiteren Kommentare.

Fotocredits: DADDYlicious

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.