HOME

Irreführende Verpackung: Rosa Zauberstab entpuppt sich als Horror-Spielzeug

Eine Mutter will ihrer Tochter eine kleine Freude machen und kauft ihr einen Plastik-Zauberstab. Doch der ist nur auf den ersten Blick kindertauglich.

In einem Ein-Euro-Laden will Nicole Allen ein Geschenk für ihre zweijährige Tochter kaufen. Zwischen Barbiepuppen und Babyrasseln entdeckt sie einen rosa Stab mit einem blütenförmigen Spiegel. Ein Spielzeug-Zauberstab, denkt sich die zweifache Mutter aus Ohio. Die fröhliche Verpackung mit Schneeflocken, Feen und viel Pink sieht genauso aus, wie bei anderem Mädchen-Spielzeug. Auf den Namen - "Teufelsstab" - achtet Allen nicht weiter.

Doch als ihre kleine Tochter beim Spielen die Spiegelfolie abreißt, kommt ein gruseliges Bild zutage. Auf diesem schneidet sich ein Mädchen mit einem Messer in den Arm. Das Gesicht ist zu einer gruseligen Fratze verzogen. Die auf der Verpackung als "wunderschöne Musik" angekündigten Laute des Spielzeugs entpuppen sich als hämisches Lachen, das ertönt sobald der Stab aktiviert wird. "Ich war schockiert", sagt Allen in einer Nachrichtensendung. "Wie kann man dieses Ding nur als Kinderspielzeug verkaufen?" Laut der Verpackung ist der Stab für Kinder ab drei Jahren geeignet.

Auch andere Mütter regen sich über das Spielzeug und seine irreführende Verpackung auf. Sie haben Angst, dass das Bild die Kinder beeinflusst. "Ich will mir nicht vorstellen, dass kleine Mädchen das ansehen und denken, es wäre normal oder lustig oder spannend, sich zu ritzen", sagt eine andere Mutter dem Fernsehteam.

Der Besitzer des Ladens sieht die Schuld bei den Eltern. "Es steht 'Teufelsstab' auf der Verpackung. Allein wegen des Namens würde ich es mir genauer ansehen, bevor ich es meinem Kind gebe." Die wachsende Kritik, dass der Stab kein passendes Spielzeug für Kinder sei, versteht er nicht. "Vielleicht nicht für ein Kleinkind, aber für Fünf-, Sechs- oder Siebenjährige ist es in Ordnung. Die sehen sowas doch jeden Tag im Fernsehen", sagte er einer Reporterin. Trotz der Kritik will er den "Teufelsstab" weiter verkaufen.

vim
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity