HOME

Herzzerreißendes Video: Kleines Mädchen liebt Metal-Band Slayer – aber es wird kein Happy End

Die Band Slayer macht knallharten, lauten Metal – nichts für zarte Gemüter. Das kann der größte Fan der Gruppe, ein vierjähriges Mädchen, aber leider überhaupt nicht verstehen.

links das weinende vierjährige Mädchen, rechts der Gitarrist von Slayer

Keiner weint mehr um Slayer als dieses kleine Mädchen

Getty Images / AFP

Bei den Konzerten von Slayer geht es mächtig zur Sache, das lässt schon die Musik der Band vermuten. Ihre Songs tragen Titel wie "Raining Blood" und bestehen aus dröhnenden, verzerrten Gitarren, die von tätowierten bulligen Männern gespielt werden, sowie einem meistens schreienden Sänger. Eigentlich keine Musik für Kinderzimmer – sollte man meinen.

Doch da Geschmäcker bekanntlich unterschiedlich sind, finden sich offenbar auch unter den Jüngsten schon Fans der bekannten Metal-Band. Auf Facebook verbreitet sich gerade ein Video, das der US-Amerikaner Hugh Jaynus von seiner Tochter gedreht hat. Darin versucht er ihr zu erklären, dass sie nicht zum Slayer-Konzert gehen kann: "Du bist zu klein. Slayer ist nichts für kleine Kinder."

Carrie McFall, she's VERY cross with me right now😂😂😂 she's not even as big a Slayer fan as I am!! She's only heard a...

Gepostet von Hugh Jaynus am Donnerstag, 8. März 2018

Mädchen weint, weil sie nicht zum Slayer-Konzert darf

Die Vierjährige fängt an zu weinen – es ist eine herzzerreißende Szene. Egal wie sehr ihr Vater sie zu beruhigen versucht, sie kann es einfach nicht fassen. Dass Jaynus seiner Tochter anbietet, stattdessen Cinderella oder Micky Maus anzugucken, macht die Lage nur noch schlimmer. Kein Wunder, einem echten Metalhead zaubern diese Vorschläge höchstens Verachtung ins Gesicht.

Anscheinend habe die Kleine ein paar Gitarrensolos mitgehört, als er gearbeitet habe, schreibt Hugh Jaynos zu dem Video, das auf Facebook schon fast 250.000 Mal angesehen wurde. "Sie ist sehr sauer auf mich", erklärt er.

Metal-Band löst sich nach Abschiedstour auf

Die Tränen der Kleinen könnten aber einen guten Grund haben. Auch wenn sie es möglicherweise selbst nicht weiß. Denn die Konzerte der diesjährigen Tournee sollen die letzten öffentlichen Auftritte von Slayer sein. Die Gruppe hatte angekündigt, sich nach 35 Jahren auflösen zu wollen. Slayer zählen neben Metallica, Anthrax und Megadeth zu den wichtigsten Metal-Bands der Gegenwart.

Die zahlreichen Fans der Gruppe nahmen die Nachricht traurig auf – aber wohl niemand so traurig wie die kleine Tochter von Hugh Jaynos. Ihre Liebe zu Slayer wird wahrscheinlich kein Happy End nehmen, sie wird die Band nur noch durch ihre Songs kennen. Die Tragik der späten Geburt. Vielleicht kann ihr Vater ihr etwas von den Konzerten erzählen.

Hiphop Daddy


epp
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity