HOME

Dankesbrief bei Facebook: Drillings-Mutter darf zum Abpumpen in die First Class

Abpumpen in der ersten Klasse: Eine junge Mutter von Drillingen bedankt sich bei ihrer Fluggesellschaft für deren Unterstützung auf einem Inlandsflug. Alltäglich könnte man meinen, doch in den USA sorgt die Geschichte für Begeisterung.

Milchpumpe und Baby - bei Delta gern gesehene Gäste

Milchpumpe und Baby - bei Delta gern gesehene Gäste

In den prüden USA kommt es immer wieder zu großer Aufregung wegen Müttern, die in der Öffentlichkeit ihre Kinder stillen. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten scheint ein Problem zu haben, sobald die Brüste einer Frau auch nur ansatzweise zu sehen sind. Wird eine Mutter bei dieser doch so natürlichen Tätigkeit nun plötzlich unterstützt und nicht behindert, sorgt das für wahre Begeisterungsstürme. So ergeht es gerade der Fluggesellschaft Delta Airlines.

Was war geschehen? Über das lange Wochenende - in den USA wurde am Montag der Presidents Day gefeiert - ist Jenna Mde von Atlanta nach Dallas geflogen. Ohne ihre Drillinge, die die junge Mutter noch stillt. Während des Fluges war sie zusammen mit ihrer Milchpumpe auf der Suche nach einem ungestörten Ort, als zwei Stewardessen sie zu einem leeren Sitz in der ersten Klasse führten. Dort konnte sie in aller Ruhe die Milch abpumpen und wurde sogar mit Snacks und Wasser versorgt. Auf dem Rückweg wiederholte sich die nette Geste.

Jenna bedankte sich bei der Fluggesellschaft über Facebook und postete neben ihrer Geschichte auch ein Bild ihrer Reise. "Ich bin unglaublich dankbar, dass diese Menschen so viel getan haben, um mich als Mutter zu unterstützen", schrieb die Drillings-Mutter.

As a breastfeeding mother to triplets, it's important that I not miss a breast-pumping session, especially when...

Posted by Jenna Mde on Samstag, 13. Februar 2016

Ihr Post verbreitete sich innerhalb kürzester Zeit, wurde mehr als 3000 Mal geteilt und von verschiedenen Medien aufgegriffen. Viele Leser zeigten sich begeistert, dass endlich mal eine positive Still-Geschichte in die Medien gerät. Andere erzählten von ihren eigenen guten Erfahrungen mit Delta oder anderen Fluglinien. 

Auch Delta reagierte natürlich begeistert auf die Geschichte und bat Jenna um eine private Nachricht mit ihrer Flugnummer. Ihr von Herzen kommender Dank soll an die beteiligten Mitarbeiterinnen weitergeleitet werden - falls diese noch nicht mitbekommen haben, dass sie in den Nachrichten gelandet sind.

vim
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity