HOME

Trends der Aktfotografie: Alles Nackte

Keine Fotografie polarisiert so wie diese und wird doch so umfassend beachtet - ob mit dem kritischen Blick der Emanzipierten oder dem der ohne Verstand Verführten.

Februar  Ende der 60er-Jahre versuchten amerikanische Zeitschriften, die damalige LSD-Ästhetik mit der neuen Nacktheit der Hippies zu verbinden. Herausgekommen sind Nacktaufnahmen der ganz anderen Art.    Kunst oder Pornografie - auch diese Frau scheint aus einem wirren LSD-Traum geboren zu sein  --------------------  Die vollständige Fotostrecke finden Sie  hier.

Februar

Ende der 60er-Jahre versuchten amerikanische Zeitschriften, die damalige LSD-Ästhetik mit der neuen Nacktheit der Hippies zu verbinden. Herausgekommen sind Nacktaufnahmen der ganz anderen Art.

Kunst oder Pornografie - auch diese Frau scheint aus einem wirren LSD-Traum geboren zu sein

--------------------

Die vollständige Fotostrecke finden Sie  hier.

Klar, dass wir Ihnen 2015 auch wieder große Namen präsentiert haben - Diane Kruger fotografiert von Vanessa von Zitzewitz oder die aufwändig gestalteten Bilder von David LaChapelle - doch haben wir auch viele junge Aktfotografen für sie entdeckt. Und die fotografieren eben so, wie es ihnen gefällt: Ganz klassische Aktdarstellungen stehen neben eher reportageartigen Bildern, Inszeniertes neben Authentischem. Nicht immer ist das Nacktsein das eigentliche Thema, vielmehr verstehen immer mehr Fotografen das Ausgezogensein als einen Weg, um der Substanz des Models und letztlich des Menschseins auf die Spur zu kommen. Jedenfalls: So viele unterschiedliche Deutungen des Themas hatten wir noch nie. Viel Freude beim Anschauen!


kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(