HOME

Stern Logo Tempranillo und Co. - Die Weinschule Spanien

Pfifferlinge, Tomaten und Fisch: Leichte Gerichte für den Sommer

Gegrillte Tomaten, Lachs mit Blattspinat und Kaninchenleber mit Pfifferlingen - so lecker schmeckt der Sommer. stern.de verrät Ihnen vier leichte Rezepte, die schnell zubereiten sind und dabei perfekt zu Rosé- und Rotweinen passen.

Gegrillte Tomaten mit Knoblauch und Rosmarin

Für vier Personen benötigen Sie:
- 8 vollreife San-Marzano-Tomaten
- Salz
- frischen Knoblauch
- Olivenöl
- frische Rosmarinzweige

So wird es gemacht:

1.

Die Tomaten kreuzweise einschneiden und auf ein paar Zweigen Rosmarin in eine Gratinform legen.

2.

Die Tomaten salzen. Den Knoblauch achteln und jeweils einen kleinen Stift in die aufgeschnittenen Tomaten stecken. Anschließend ein paar Esslöffel Olivenöl darüber träufeln.

3.

Im Ofen unter dem Grill bei 250 Grad Umluft 10 Minuten garen, dann auf 100 Grad herunterschalten. Nach weiteren 10 Minuten herausnehmen und abkühlen lassen. Die Tomaten schmecken lauwarm am intensivsten und passen sehr gut zu Lachs.
.

Blattspinat mit Lachs in Alufolie

Für vier Personen benötigen Sie:
- 800 Gramm Lachsfilet
- Salz und Pfeffer
- Olivenöl
- 1 halbe Zitrone
- ca. 1 Kilogramm Spinat
- 1 Frühlingszwiebel

So wird es gemacht:

1.

Das Lachsfilet mit Haut ganz lassen und nicht portionsweise zerteilen, dann bleibt es saftiger. Den Fisch auf ein großes Stück Alufolie legen, salzen, pfeffern und mit Olivenöl beträufeln. Die Folie an den Seiten hochschlagen, aber oben einen fingerbreit offen lassen.

2.

Den Fisch im 200 Grad heißen Ofen bei Umluft garen, bis er in der Mitte gerade noch glasig ist. Den Fisch mit dem Saft einer halben Zitrone würzen.

3.

Während der Fisch im Ofen ist, den Spinat putzen, waschen und trockenschleudern. Anschließend in einem großen Topf für zwei Minuten in kochendem Wasser blanchieren.

4.

Den Spinat abgießen und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und einer fein geschnittenen Frühlingszwiebel anschwenken. Salzen und pfeffern und mit dem Lachs servieren.
.

Kaninchenleber mit Pfifferlingen und blanchierten Frühlingszwiebeln

Für vier Personen benötigen Sie:
- 500 Gramm Pfifferlinge
- 1 Schalotte
- 4 EL Butter
- Salz und Pfeffer
- 250 ml Sahne
- 1 Bund Frühlingszwiebeln
- 500 g Kaninchenlebern
- Mehl
- 2 EL Butterschmalz

So wird es gemacht:

1.

Die Pfifferlinge mit einem Pinsel putzen und halbieren. In einer Pfanne mit der in sehr feine Würfel geschnittenen Schalotte in Butter anbraten. Salzen, pfeffern und mit einem Becher Sahne ablöschen. Kurz aufkochen lassen. Im Ofen bei 80 Grad warm halten.

2.

Die Frühlingszwiebeln putzen, das obere Drittel und den Wurzelansatz dabei abschneiden. In einem Topf mit einem Finger hoch Wasser dämpfen bis sie gerade eben im Kern weich sind. Herausnehmen und salzen, im Ofen bei 80 Grad warm halten.

3.

Die Kaninchenlebern (ersatzweise auch Hühnerlebern) trockentupfen, halbieren und mit Mehl bepudern. In einer Pfanne mit bei mittlerer Hitze Butterschmalz braten bis sie im Kern noch rosa sind.

4.

Auf einer großen Platte die Frühlingszwiebeln anrichten, darauf die Lebern geben und mit den Pfifferlingen servieren.
.

Gebratene Sardinen mit Kräuterpesto

Für vier Personen benötigen Sie:
- 1 Bund glatte Petersilie
- 1 Bund Kerbel
- 3 Zweige Estragon
- 200 ml Olivenöl
- 1 Knoblauchzehe
- Salz und Pfeffer
- Zucker
- 8 Sardinen

So wird es gemacht:

1.

Petersilie, Kerbel und Estragon fein hacken und mit 100 ml Olivenöl und der sehr fein gehackten Knoblauchzehe verrühren. Mit Salz und Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

2.

Die Sardinen ausnehmen und gut waschen, trockentupfen, mit etwas Mehl bepudern und in 100 ml Olivenöl bei großer Hitze von beiden Seiten jeweils ein bis zwei Minuten braten. Auf dem Kräuterpesto servieren.

Themen in diesem Artikel