Geschmacksveränderung Schokoladenhunger durch Wechseljahre


Frauen, die in späteren Jahren eine Schwäche für Süßes entwickeln, können dies zum Teil auf ihre Hormone schieben.

Frauen, die in späteren Jahren eine Schwäche für Süßes entwickeln, können dies zum Teil auf ihre Hormone schieben. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Ankara, die am Donnerstag im "British Dental Journal" veröffentlicht wurde. Demnach verändert sich nach den Wechseljahren der Geschmackssinn vieler Frauen. Sie bevorzugten dann Geschmacksrichtungen wie Schokolade und andere Süßigkeiten. Bei Männern sei das nicht so.

Für die Studie verglichen die Forscher den Geschmackssinn von 40 Männern und Frauen im Alter von 60 Jahren. 35 Prozent der Frauen gaben an, sie hätten seit Einsetzen der Wechseljahre festgestellt, dass ihnen nun bestimmte Dinge weniger und andere besser schmeckten als vorher. 45 Prozent der Frauen sagten, ihre Ernährung habe sich geändert: Alle aßen nun lieber süßere Speisen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker