VG-Wort Pixel

News zum Coronavirus Ehemann von Berlins Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit ist tot

Jörn Kubicki (l.) und Klaus Wowereit auf der Berlinale 2019
Jörn Kubicki (l.) und Klaus Wowereit auf der Berlinale 2019
© Nicole Kubelka / Picture Alliance
In Deutschland steigt die Zahl der Corona-Infizierten weiter. Im öffentlichen Leben gelten strenge Beschränkungen. Die Diskussion, wie lange das andauern kann, nimmt Fahrt auf. Alles, was heute wichtig war, finden Sie im stern-Liveblog zum Nachlesen.

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Die USA entwickeln sich zum neuen Epizentrum der Pandemie, in Italien und Spanien ist die Situation nach wie vor dramatisch. In Deutschland sind bislang mehr als 53.000 Infektionen registriert, so die Zahlen der Johns-Hopkins-Universität in den USA. 

Besonders hohe Zahlen haben laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) Nordrhein-Westfalen mit mehr als 10.600 sowie Bayern mit mehr als 11.100. Die Zahl der Sars-CoV-2 Infizierten, die an Covid-19 verstorben sind, kletterte den Angaben der Johns-Hopkins-Universität zufolge bundesweit mittlerweile auf 399. 

Alle Meldungen zum Thema finden Sie hier im stern-Special.

Die wichtigsten Meldungen im Überblick zur Nachlese:

  • Wowereits Ehemann gestorben (22.39 Uhr)
  • Zwölf Tote in in Wolfsburger Pflegeheim (18.35 Uhr)
  • Mehr als 10.000 Tote in Italien (18.23 Uhr)
  • Russland schließt seine Grenzen wegen Coronavirus vollständig (17.31 Uhr)
  • Zahl der Toten in Großbritannien steigt auf über 1000 (15.51 Uhr)
  • Mehr als 600.000 Menschen weltweit mit neuem Coronavirus infiziert (13.34 Uhr)
  • Kanzleramtschef: Keine Lockerung der Maßnahmen bis 20. April (10.58 Uhr)
cf / tis / rw DPA AFP

Mehr zum Thema

Newsticker