HOME

"Jenseits des Protokolls": Wulff-Autobiografie stürmt die Sachbuch-Charts

Das viel diskutierte Buch der ehemaligen First Lady ist an die Spitze der Media-Control-Liste geschossen. Bettina Wulffs Erinnerungen lassen den zweitplatzierten Titel weit hinter sich.

Bettina Wulff

Bettina Wulffs umstrittenes Buch "Jenseits des Protokolls" ist zurzeit Deutschlands bestverkauftes Sachbuch. Es schoss aus dem Stand heraus an die Spitze, teilte Media Control am Montag in Baden-Baden mit. "Insgesamt verzeichnet "Jenseits des Protokolls" aktuell rund 31 Prozent mehr Verkäufe als der zweitplatzierte Titel, Rolf Dobellis "Die Kunst des klugen Handelns"", berichtete ein Media-Control-Sprecher. "Die Top 3 beschließt Ildikó von Kürthys Schwangerschaftslektüre "Unter dem Herzen", die zwei Positionen nach unten rutscht." Absolute Verkaufszahlen wurden nicht mitgeteilt.

Das Buch der Ehefrau des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff ist eine Autobiografie, unter anderem zu den Rotlicht-Gerüchten und ihren Auswirkungen auf Bettina Wulffs Leben. Grundlage der Media-Control-Buch-Charts sind die Verkaufsmeldungen von mehr als 3500 Buchhändlern und Online-Verkäufern in ganz Deutschland. Sie stehen für 82 Prozent des Marktes. Bettina Wulffs Verlag Riva veröffentlicht keine Verkaufszahlen. Beim Onlinehändler Amazon lag "Jenseits des Protokolls" am Montagnachmittag auf Platz 1 der historischen Biografien und Erinnerungen und auf Platz 22 aller Bücher.

mlr/DPA / print
Themen in diesem Artikel