HOME

#HauptsacheAlessioGehtsGut: "Heldenpapa im Krümelchaos": Wenn Pietro Lombardi auf Literatur trifft

Pietro Lombardi hat ein Buch geschrieben – klingt komisch, ist aber so. Es geht um – wie könnte es anders sein – seinen Sohn Alessio. Einziges Problem: Wer ab und zu mal auf Lombardis Facebook-Seite stöbert, hat irgendwie das Gefühl, das alles schon mal gelesen zu haben. 

Buchcover – Pietro Lombardi: Heldenpapa im Krümelchaos

"Heldenpapa im Krümelchaos: Mein neues Leben" heißt das Buch von Pietro Lombardi, das am 5. Januar 2018 erscheinen soll

"Leute, ich muss ehrlich sagen, ich hätte nie gedacht, dass ich mal ein Buch schreibe. Aber es ist einfach so krass viel passiert in den letzten zwei Jahren, dass ich das alles einfach mal aufschreiben musste." - "Heldenpapa im Krümelchaos: Mein neues Leben"

Wer im neuen Jahr mal im Buchladen stöbern geht, wird für einen kurzen Moment stutzen. Denn zwischen den Biographien der Schönen und Reichen dieser Welt, wird sich zukünftig ein Autor einreihen, von dem viele bislang unsicher waren, ob er ohne Autokorrektur überhaupt einen ganzen Satz auf's Papier bekommt: Pietro Lombardi.

 Darf ich frei sprechen? Ich hab es ihm nicht zugetraut. Der Mann, der "weil mein Ruf kaputt geht, nit deiner" zum geflügelten Wort machte, wirkt nicht unbedingt wie einer, der es fertigbringt, ein lesbares Werk auf den Markt zu bringen. Und tatsächlich sind es nicht hochintellektuelle Ergüsse, die Lombardi da zu Papier bringt. Das Ganze wirkt wie ein gigantischer Facebook-Post, ganz nach dem Motto "Hauptsache Alessio geht‘s gut" – nur eben auf 207 Seiten. Und nachdem nochmal ein Lektor dran war, was man sich auf seinen Social-Media-Kanälen auch ab und zu wünschen würde.

Pietro spricht mit seinen Fans genau so, wie sie es von ihm kennen – direkt, offen, herzlich. Er sorgt sich nicht um Satzbau oder Wortwiederholungen, findet Situationen "voll crazy" und "funny" – und trifft damit genau seine Zielgruppe. Er gibt tiefe Einblicke in sein Privatleben, erzählt offen auch von den schwersten Zeiten seines Lebens. Man kann nicht anders als das sympathisch finden, auch wenn es nicht den eigenen literarischen Geschmack trifft. Nur wer sich eine Sarah-Lombardi-Scheidungs-Schmutzkampagne erhofft hatte, wird enttäuscht werden. Die Trennung wird nur kurz erwähnt, ansonsten hat Pietro ausschließlich positive Worte für seine Ex-Frau über. 

Pietro und Sarah Lombardi

Einst waren Sarah und Pietro Lombardi DAS "DSDS"-Traumpaar. Es folgten Hochzeit, Kind und viele, viele RTL II Dokus. Wegen einer Affäre trennte sich das Paar im Herbst 2016 – scheint sich aber dennoch blendend zu verstehen. 

Muss man "Heldenpapa im Krümelchaos" (wer hat sich bloß diesen Titel ausgedacht?) gelesen haben? Definitiv nicht. Ich werde nach Ende der Lektüre höchstwahrscheinlich keinen weiteren Gedanken daran verschwenden. Sollte man es im Falle einer Schenkung weit von sich schmeissen? Nicht nötig. Auch wer nicht Lombardis größter Fan ist, kann garantiert mit der einen oder anderen Stelle etwas anfangen. 

Eines ist klar: Der "DSDS"-Gewinner von 2011 hat dieses Buch für seine Fans geschrieben. Und die werden es ihm –zu Recht– aus der Hand fressen. Alle anderen sollten sich aber überlegen, ob sie ihre hart verdienten zehn Euro nicht vielleicht lieber irgendwie anders investieren wollen …

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.