HOME
Ian McEwan

Bestseller-Autor

Promi-Geburtstag vom 21. Juni 2018: Ian McEwan

Er serviert schockierende Inneneinsichten, faszinierende Fakten und unerwartete Wendungen, gewürzt mit einer Prise Ironie. Fürs Schreiben hat Bestsellerautor Ian McEwan spezielle Tricks auf Lager.

Joyce Carol Oates

Viele Bücher

Promi-Geburtstag vom 16. Juni 2018: Joyce Carol Oates

Schauspielerin Halle Berry ist ein Fan von guten Büchern

Halle Berry

Fünf Lese-Empfehlungen der Schauspielerin

Fred Vargas

Auszeichnung

Prinzessin-von-Asturien-Preis für Krimiautorin Fred Vargas

Philip Roth
Nachruf

Zum Tod des Schriftstellers

Von Gott einen Pullover leihen? Unmöglich. Erinnerungen an Philip Roth

Philip Roth und Barack Obama

Tod mit 85 Jahren

US-Schriftsteller Philip Roth gestorben

Philip Roth

Zum Tod des Autors

Philip Roth: "Reine Ausgelassenheit und tödlicher Ernst sind meine besten Freunde"

Philip Roth

Tod mit 85 Jahren

Wichtige Werke von Philip Roth

Philip Roth

"Der menschliche Makel"

US-Schriftsteller Philip Roth ist tot

Wissenschaftler Johann Konrad Dippel

Diese wahren Begebenheiten stecken hinter dem Grusel-Klassiker "Frankenstein"

3 Tricks, die zum Lesen motivieren

Lese-Motivation

Die Bücher stapeln sich auf dem Nachttisch? Mit diesen drei Tricks lesen Sie mehr

Shannon McGregor in gelber Bluse vor Präsentationsplakat

Gleichberechtigung an Universitäten

Dozentin fordert, von Studierenden mit ihrem Doktortitel angesprochen zu werden

Schauspielerin Rosamund Pike im Februar bei der Berlinale. Dort startete "7 Tage in Entebbe" im Wettbewerb

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Rosamund Pike wissen müssen

Von Bernd Teichmann
Literaturnobelpreis 2018 fällt aus

Nobelpreis für Literatur

Nach Belästigungsskandal: Literaturnobelpreis fällt im Jahr 2018 aus

Links: Männer der Sturmbrigade Dirlewanger in Warschau. Rechts: Ordner in Ostritzt.

NS-Zeichen

Zwei gekreuzte Granaten – so verehren Neo-Nazis den schlimmsten Sadisten der SS

Von Gernot Kramper

Literatur-Quiz

Goethe, Kleist und Grass - ein Kinderspiel? Testen Sie Ihr Bücher-Wissen!

Von Carsten Heidböhmer
David Schalko
Interview

Autor und Regisseur David Schalko

"Der Mensch ist ein wahnsinnig gieriges Wesen"

"Tatort: Die chinesische Prinzessin": Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter, l.) und Kommissar Thiel (Axel Prahl) finden di

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Montag

Kronprinzessin Mette-Marit hat ihren Besuch bei der Leipziger Buchmesse abgesagt

Kronprinzessin Mette-Marit

OP statt Besuch bei der Leipziger Buchmesse

Die Fassade der Alice Salomon Hochschule in Berlin mit dem Gomringer-Gedicht "avenidas"
Kommentar

Gedicht von Eugen Gomringer

Neues vom Berliner Gedichtekrieg: Warum Sprache eine gefährliche Sache sein kann

Von Silke Müller
Dschungelcamp 2018 Tina York Tag 11

Dschungelcamp-Kritik, Tag 11

Der wahre Freigeist heißt Tina York

Fisch, Garnelen und Schalentiere in duftendem Tomaten- und Gemüsesud

Rezepte zum Nachkochen

Meer in der Schüssel: Dieser Fischeintopf wärmt Herz und Füße

Von Bert Gamerschlag
The Open Book

Verrücktes Airbnb in Schottland

Dieser Buchladen kann einen Urlaub lang dir gehören

Pietro Lombardis Buch "Heldenpapa im Krümelchaos" erscheint am 5. Januar 2018

#HauptsacheAlessioGehtsGut

"Heldenpapa im Krümelchaos": Wenn Pietro Lombardi auf Literatur trifft

Von Jule Schulte
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo