HOME

Potter-Mania: Elf Tage harren für Harry

Zwei Schwestern ist es ernst mit dem neuen Harry-Potter-Band: Seit Tagen sitzen sie vor einem Buchladen in Alaska, um in einer Woche als Erste das letzte Abenteuer des Zauberlehrlings in Händen zu halten.

Ein paar Tage anstehen für ein iPhone? Das entlockt zwei Schwestern im US-Staat Alaska nur ein müdes Lächeln. Chloe und Sydney Bostian wollen ganze elf Tage vor einem Buchladen ausharren, um am kommenden Samstag als erste den letzten Band der "Harry Potter"-Reihe in die Hände zu bekommen.

"Es macht einfach süchtig", sagte die 18 Jahre alte Chloe. "Es ist das große Finale und alle Fragen werden beantwortet." Die Schwestern haben sich für den 21. Juli vier Bände vom Buchladen Gulliver's Books in Fairbanks reservieren lassen. Aber es geht nicht um das Buch allein, sie wollen in der Schlange auch vor ihrem Freund Graham Tordoff stehen. "Er hat mich einmal geschlagen und seitdem bin ich die erste in der Reihe", sagte Chloe. "Wir sind ziemlich zäh."

Die Mädchen versorgen sich mit Hilfe des Wohnmobils ihrer Eltern, das tagsüber auf dem Kundenparkplatz des Buchladens steht. Nachts wird es dann direkt vor dem Eingang geparkt. Ihre Eltern sind abwechselnd bei den Schwestern. Sie vertreiben sich die Zeit im Buchladen oder mit Freunden, wollen sich die "Harry Potter"-Filme auf einem Laptop anschauen und stellen sich gegenseitig Rätselfragen aus der Welt des Zauberschülers. "Es macht einfach Spaß und die Leute kommen vorbei und reden mit uns", sagte die elf Jahre alte Sydney. "Die Spannung wächst mit jedem Moment."

"Sie sind gut"

Tordoff, Chloes Freund seit frühester Kindheit, kommt hin und wieder dazu, schließlich hat er einen Job. "Chloe und ihre Schwester waren zuerst da. Das ist deprimierend", sagte er lachend. "Sie hat es verdient. Sie ist gut."

Im Buchladen ist man überrascht von der Ausdauer der Mädchen. In der Vergangenheit hätten sich frühestens drei Tage vor Veröffentlichung eines neuen "Harry Potter"-Romans die ersten Fans eingefunden. Die Geschäftsführung versicherte, am Samstag würden genug Bücher für alle Anhänger von Hogwarts zur Verfügung stehen.

Der Verlag Scholastic erklärte, in den USA würden zwölf Millionen Ausgaben von Band sieben der Reihe gedruckt - ein Rekord. Von den vorangegangenen Teilen der Serie seien in den Vereinigten Staaten 121,5 Millionen Stück verkauft worden. Der Internetbuchhändler Amazon.com erklärte, mehr als zwei Millionen Menschen hätten weltweit Band sieben vorbestellt.

James Halpin/AP / AP
Themen in diesem Artikel