HOME

"News of the World": George Clooney dreht Film über Abhörskandal

Die Abhörmethoden der Zeitung "News of the World" schockten 2011 Großbritannien. Wie es soweit kommen konnte, dass hunderte Prominente bespitzelt wurden, will nun George Clooney in einem Film zeigen.

George Clooney ("Batman & Robin") hat ein neues Regieprojekt: Der Hollywoodstar will einen Film über den Abhörskandal rund um das britische Boulevardblatt "News of the World" drehen. Wie das Filmstudio Sony Pictures mitteilte, soll "Hack Attack" auf dem gleichnamigen Buch des "Guardian"-Journalisten Nick Davies basieren. Drehbeginn ist demnach im kommenden Jahr. Wann der Streifen in die Kinos kommt, ist noch unklar.

Die Story umfasse "alle Elemente - Lügen, Korruption, Erpressung", erklärte Clooney über Sony Pictures. Nicht nur seien die höchsten Ebenen der Regierung, sondern auch Londons größte Zeitung involviert. "Und die Tatsache, dass alles wahr ist, ist das Beste von allem", erklärte der 53-Jährige. Clooney will den Angaben zufolge in dem Film nicht nur Regie führen, sondern an der Seite von Grant Heslov auch Co-Produzent sein.

Der "Guardian"-Journalist Davies recherchierte für sein Buch sechs Jahre lang zu den Machenschaften des Medienimperiums von Rupert Murdoch. Die mittlerweile eingestellte "News of the World" hatte hunderte Mobiltelefone teils sehr prominenter Opfer angezapft und abgehört. Unter ihnen waren neben Politikern auch Mitglieder des britischen Hofs. Für Empörung sorgte vor allem, dass auch Angehörige getöteter Soldaten und Verbrechensopfer abgehört wurden. Murdoch sah sich wegen des Skandals gezwungen, die Zeitung einzustellen.

ono/AFP / AFP