HOME

Kinderfilme: Das Dschungelbuch 2

Eine neue Begegnung mit dem Dschungelkind Mogli: Wieder einmal spielt die Handlung im gefährlichen Dschungel, wo der Tiger Shir Khan Jagd auf Menschen macht.

Viele Disneyklassiker erfahren zurzeit eine Fortsetzung. Die meisten Filme landen gar nicht im Kino, sondern gleich auf DVD. Nach "Peter Pan 2" hat es nun auch "Das Dschungelbuch 2" auf die große Leinwand geschafft. Die Kinder, die alle den ersten Teil kennen, freuen sich auf eine neue Begegnung mit dem Dschungelkind Mogli. Der lebt inzwischen im Menschendorf und spielt mit seiner Freundin Shanti und dem kleinen Jungen Ranjan. Als aber der von Sehnsucht zerfressene Balu auftaucht, lässt sich Mogli nicht bitten und saust mit ihm auf und davon in den Dschungel. Zu dumm, dass Shanti und Ranjan ihm folgen. Denn der Dschungel ist wirklich gefährlich, auch wenn Mogli das nicht wahrhaben möchte. Der Tiger Shir Khan macht wieder Jagd auf die Menschen und auch die hypnotische Schlange Kaa schiebt mächtig Kohldampf.

"Dschungelbuch 2" ist nichts anderes als eine 1:1-Kopie des Originals. Alle alten Bekannten von der Elefantentruppe bis zum Panther Baghira haben hier einen Cameo-Auftritt. Sogar die alte Musik wird zitiert, sodass es eine Neuauflage von "Mach's mal mit Gemütlichkeit" gibt. Die neue Musik wirkt aber bemüht und dünn. Sie schafft es nicht, gegen den Soundtrack des ersten Films anzukämpfen.

Während Kritiker noch die laue Story bemängeln, liebt das anvisierte Zielpublikum den Film heiß und innig. Für die Kinder ist der zweite Teil genau das Richtige. Sie wollen keine neue Geschichte, sondern genau das, was sie bereits im ersten Film so toll fanden. Insofern hat Disney den perfekten Film abgeliefert.

Die DVD bietet ein gestochen scharfes Bild mit leuchtenden Farben. Passend dazu lässt es der Sound im Heimkino ordentlich krachen - vor allem dann, wenn Shir Khan seinen Auftritt hat. Ein Making of, eine Liedersammlung und zwei Musikvideos runden die Scheibe ab.

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel