HOME

Erfolg in Deutschland: Harry Potter zieht mehr als zwei Millionen in die Kinosäle

Der neueste Film aus der "Harry Potter"-Reihe hat in Deutschland an den ersten fünf Tagen mehr als zwei Millionen Menschen in die Kinos gelockt. Inklusive der Preview-Veranstaltungen am Mittwoch wurden bis zum Sonntag knapp 2,02 Millionen Tickets verkauft.

Zum siebten Mal hat Harry Potter die Kinogänger verzaubert: In Deutschland und Nordamerika legte Teil 1 von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" einen Super-Start hin.

Inklusive Previews sahen in Deutschland 2,02 Millionen Menschen in den ersten Tagen den Film. Erwartungsgemäß und mit großem Abstand eroberte er die Spitze der Kinocharts. Das teilten die Marktforscher von Media Control am Montag mit. 1,74 Millionen Zuschauer lösten demnach regulär zwischen Donnerstag und Sonntag eine Karte für den Film, der den bislang erfolgreichsten Kinostart des Jahres einfuhr.

In Nordamerika schaffte der Film den besten Start der "Harry Potter"-Reihe überhaupt. Nach Studioschätzungen spielte der Streifen bei seinem Debüt 125,1 Millionen Dollar (rund 91 Millionen Euro) ein. Die bisherige Bestmarke gehörte "Harry Potter und der Feuerkelch", der 2005 mit 102 Millionen Dollar angelaufen war.

Alle Verfilmungen der Bücher von Joanne K. Rowling über den Zauberjungen und seinen Kampf gegen das Böse haben es damit auf Platz eins der US-Kinocharts geschafft. Ein Film steht noch aus, denn das siebte Buch der Reihe ist fürs Kino in zwei Folgen gesplittet worden.

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2" kommt im Juli 2011 in die Kinos. Weltweit haben die "Potter"-Filme schon mehr als fünf Milliarden Dollar in die Kassen gezaubert.

DPA/APN / DPA