HOME

Fortsetzung von "Star Trek": Das Böse hat einen Namen

Verplappert oder gezieltes Anheizen der Gerüchteküche? Schauspieler Karl Urban hat verraten welchen Bösewicht sein Kollege Benedict Cumberbatch im neuen "Star Trek"-Film spielen wird.

Es war ein kurzer Satz, der ganz nebenbei auf einer Pressekonferenz fiel und dennoch viel Aufsehen bei "Star Strek"-Fans ausgelöst hat: "Er ist eine tolle Ergänzung und ich denke, sein Gary Mitchell wird beispielhaft sein", sagte Schausieler Karl Urban als er seinen neuen Film "Dredd" in London vorstellte. Mit "er" meinte Urban "Sherlock"-Darsteller Benedict Cumberbatch. Seit Längerem ist bekannt, das er den Bösewicht in der Fortsetzung von "Star Trek" aus dem Jahr 2009 übernehmen wird. Wen der 35-jährige Brite genau spielt, wurde bisher streng geheim gehalten.

In der Serie, auf welcher der Film basiert, gehört Mitchell ursprünglich selbst zur Besatzung der Enterprise und ist ein guter Freund von Captain Kirk. Später entwickelt er sich allerdings zu einem rachsüchtigen, gottesähnlichen Antagonisten, der übermenschliche Kräfte entwickelt. Drehbuchautor Roberto Orci hatte in der Vergangenheit sogar dementiert, dass Gary Mitchell in "Star Trek 2" vorkommen würde.

Der zweite Teil des erfolgreichen Neustarts des Science-Fiction-Franchise soll im Mai 2013 in die Kinos kommen. Die Regie übernimmt wieder J.J. Abrams und auch die Stars des ersten Films werden erneut in ihre vertrauten Rollen schlüpfen. So gibt es unter anderem ein Wiedersehen mit Zachary Quinto als Spock, Chris Pine als Captain Kirk, Simon Pegg als Scotty und Zoe Saldana als Uhura. Der Neuseeländer Karl Urban wird wieder in die Rolle des Schiffarztes Dr. Leonard McCoy schlüpfen.

ono/Bang