VG-Wort Pixel

König Charles III. Trotz neuer Eier-Attacke bleibt er ruhig

Bei einem Besuch im englischen Luton musste Charles erneut einem fliegenden Ei ausweichen.
Bei einem Besuch im englischen Luton musste Charles erneut einem fliegenden Ei ausweichen.
© imago/i Images
Bei einem Besuch im englischen Luton musste König Charles III. in Deckung gehen. Ein Mann soll erneut mit Eiern geworfen haben.

Bei seinem Besuch im englischen Luton am Dienstag ist König Charles III. (74) offenbar erneut mit einem Ei beworfen worden. Das berichtet unter anderem die "DailyMail". Demnach soll der Monarch bei einem Rundgang vor dem Rathaus gerade dabei gewesen sein, die Gemeindemitgliederinnen und -mitglieder zu begrüßen, als ein Mann angeblich ein Ei nach ihm warf.

Dieser verfehlte Charles zwar, wurde aber dennoch festgenommen und verhört, wie die Polizei von Bedfordshire der "DailyMail" bestätigt hat. Ein Video zeigt außerdem, wie Charles' Leibwächter plötzlich zu dem König läuft, um ihn von der Menge zu entfernen. Charles blieb trotz des Trubels sichtlich entspannt und unbeeindruckt.

Charles kommt mit Turban

Seinen Besuch bei der Sikh-Gemeinde nahm Charles im Anschluss dennoch war. In dem neu erbauten Guru-Nanak-Gurdwara-Tempel traf "Seine Majestät Freiwillige, die den Luton-Sikh-Suppenküchenstand betreiben", heißt es auf Instagram. Als Zeichen des Respekts erschien Charles mit einem weiß-grau-karierten Turban. Fotos auf Instagram zeigen den König stets mit einem Lachen im Gesicht - trotz der vorherigen Eier-Attacke.

Schon Anfang November sind Charles und seine Ehefrau Camilla (75) bei einem Besuch in York von einem Demonstranten mit Eiern beworfen worden. Beamte führten den Täter später ab.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Newsticker