VG-Wort Pixel

Nerdige Datenanalyse Harte Worte: Welche Metal-Band am meisten flucht


Ein Wissenschaftler hat über 200.000 Metaltexte analysiert und die häufigsten Begriffe herausgearbeitet. Außerdem hat er herausgefunden, welche Band am meisten mit Schimpfwörtern um sich wirft.

Heavy Metal ist ein raues Pflaster, zumindest in der Außendarstellung. Fans und Musikern wird häufig ein weicher Kern zugeschrieben, aber in der Inszenierung lieben beide Seiten eine eher harte Gangart. Entsprechend nehmen viele Bands in ihren martialischen, spirituell angehauchten und oft epischen Texten kein Blatt vor den Mund.

Ein Blogger namens Iain, laut Eigenbeschreibung Physiker und Datenwissenschaftler, untersuchte die Metal-Sprache genauer. Er hat 222.623 Metal-Songs von 7.364 Bands analysiert. Als Quelle für diesen Datensatz diente die Webseite darklyrics.com.

Vergleich: Metal-Sprache mit natürlicher Sprache

Iain hat sämtliche Texte mithilfe eines selbstgeschriebenen Programms auf ihre Wortwahl hin untersucht und die häufigsten Begriffe herausgestellt. So genannte Stoppwörter, etwa Artikel und Konjunktionen, wurden von seinem Algorithmus herausgefiltert. Schließlich glich Iain den Metal-Korpus mit einem Textkorpus in natürlicher Sprache ab, um die Unterschiede herauszuarbeiten. Auf dieser Grundlage stellte er eine Rangliste mit jenen Wörtern auf, die den höchsten "Metal-Faktor" aufweisen. 

Hier die Top 20:

RangWortÜbersetzungMetal-Faktor
1BurnBrenne(n)3,81
2CriesSchreie / Weinen3,63
3VeinsAdern3,59
4EternityEwigkeit3,56
5BreatheAtmen3,54
6BeastTier / Beast / Bestie3,54
7Gonna (kurz für "going to")sinngemäß: werden3,53
8DemonsDämonen3,53
9AshesAsche3,51
10SoulSeele3,40
11SorrowSorgen / Kummer / Trauer3,40
12SwordSchwert3,38
13GoodbyeAuf Wiedersehen3,28
14DreamsTräume3,28
15GodsGötter3,24
16PrayBeten3,22
17ReignHerrschaft3,15
18TearTräne3,12
19FlamesFlammen3,12
20ScreamSchrei3,11

Wer am meisten flucht

Übrigens: Falls Sie sich je gefragt haben, welche Band am meisten flucht - auch das hat Iain herausgearbeitet. Es sind "Five Finger Death Punch". Niemand hat eine höhere Schimpfwörter-Quote in den Texten als die US-Amerikaner. Das Quintett aus Las Vegas pflegt mitunter auch untereinander einen rüden Umgangston. 2015 etwa brach bei einem Auftritt in Memphis auf der Bühne ein so heftiger Streit zwischen den Musikern aus, dass sie das Konzert nach nur drei Songs abbrachen.

Kostprobe gefällig? Bitte sehr: 

rös

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker