HOME

Autobiografischer Film von Elton John: Rocketman plant "Rocketman"

Elton Johns Leben soll verfilmt werden - vom Popstar selbst. Gemeinsam mit seinem Lebensgefährten will John den Film "Rocketman" produzieren. Wer den Musiker spielen wird, ist aber noch offen.

Eine Legende verfilmt sich selbst: Elton John arbeitet mit seinem Ehemann David Furnish an einem autobiografischen Film. Der Popstar und sein Lebensgefährte, die gemeinsam die Produktionsfirma Rocket Pictures besitzen, haben dafür den "Billy Elliot"-Drehbuchautoren Lee Hall verpflichtet. Als Titel soll der Elton John-Hit "Rocketman" herhalten.

Furnish soll den Film gemeinsam mit Steve Hamilton Shaw produzieren, Elton John selbst will als ausführender Produzent tätig sein. Dem Internetportal "deadline.com" sagte Shaw: "'Rocketman' wird eine radikal andere Biografie sein. Sie wird so einzigartig wie Eltons Leben sein und erzählt auf eine nicht-lineare, stark visuelle Art dessen Leben." Der Film transportiere die Zuschauer somit durch viele intensive Erfahrungen, die Elton "als Künstler, Musiker und Mann definieren".

Einen Regisseur haben die Biografen noch nicht gefunden. Dafür gibt es schon mehrere Kandidaten für die Rolle Elton Johns. Während sich kürzlich James McAvoy für den Part des exzentrischen Sängers selbst anbot, soll John einen anderen Hollywood-Star im Blick haben. In einem älteren Interview antwortete er auf die Frage nach der perfekten Besetzung für einen Film über sich: "Ich bin inzwischen ziemlich alt, also müsste es zwei oder drei Schauspieler geben, die unterschiedlich viel wiegen. Robert Downey Jr. könnte mich vielleicht in einem gewissen Alter spielen." Fehlen also nur noch zwei.

cjf/Bang
Themen in diesem Artikel