HOME

Nach Suizid: "Ich weiß, dass das nicht du warst": Vicky Cornell schreibt ihrem Chris

Sie waren mehr als Liebende, sie nannten sich Seelenverwandte. 13 Jahre waren Chris und Vicky Cornell verheiratet. Jetzt ist der Audioslave- und Soundgarden-Frontmann tot. In einem offenen Brief verabschiedet sich Vicky von ihrem Liebsten.

Chris Cornell und Vicky Karayiannis heirateten vor 13 Jahren. Jetzt trennte sie der Tod.

Chris Cornell und Vicky Karayiannis heirateten vor 13 Jahren. Jetzt trennte sie der Tod.

"Es tut mir leid, dass du allein warst und ich weiß, dass das nicht du warst, mein süßer Christopher", schreibt Vicky Cornell im US-Magazin "Billboard" über die Nacht des 17. Mai, in der sich der Audioslave- und Soundgarden-Frontmann das Leben nahm. "Deine Kinder wissen das auch, du kannst also in Frieden ruhen".

Cornell sei der beste Vater, Ehemann und Schwiegersohn gewesen. Sie werde in jeder Minute an ihn denken, für ihn kämpfen und sich um ihre Kinder kümmern, verspricht die Witwe ihrem verstorbenen Mann.

Chris habe Recht gehabt, als er sagte, dass sie Seelenverwandte sind. "Es heißt Wege, die sich einmal gekreuzt haben, werden sich wieder kreuzen, und ich weiß, dass du kommen wirst, um mich zu finden und ich werde hier warten".

Chris Cornell tötete sich in Hotelzimmer

Chris Cornell hatte sich am Donnerstag vergangener Woche nach einem Konzert in Detroit in einem Hotelzimmer erhängt. Er gilt neben Nirvana-Frontmann Kurt Cobain, der wie Cornell aus Seattle stammte, als einer der Urväter der Grunge-Musik.


Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.


pg / DPA
Themen in diesem Artikel