VG-Wort Pixel

Punkrockband Enttäuschung "riesengroß": Die Toten Hosen sagen "Alles ohne Strom"-Tournee ersatzlos ab

Campino, Frontmann der Band Die Toten Hosen
Die Toten Hosen wollten mit einer Reihe von Gastmusikern im Big-Band-Format auf Akustik-Tournee gehen (im Bild: Sänger Campino)
© Rolf Vennenbernd / DPA
Die Düsseldorfer Band Die Toten Hosen haben ihre aktuelle Tournee abgesagt. Ein Nachholen im kommenden Jahr sei an organisatorischen Gründen gescheitert.

Die Toten Hosen haben ihre "Alles ohne Strom"-Tournee komplett abgesagt. Inzwischen sei klar, dass ein Nachholen der Tournee 2021 an organisatorischen Gründen scheitere, teilte die Band am Mittwoch in Düsseldorf mit. "Wir haben alle Optionen geprüft. Die Enttäuschung über diese Erkenntnis ist bei uns riesengroß", sagte die Band. Ursprünglich sollte die Tour in diesem Jahr stattfinden, dann war sie wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben worden.

Die Toten Hosen im Big-Band-Format

Die Toten Hosen wollten mit einer Reihe von Gastmusikern im Big-Band-Format auf Akustik-Tournee gehen. "Letztendlich haben wir das ganze Akustikalbum ja nur als Wegbereiter für dieses Abenteuer eingespielt. Es tut uns Leid für alle, die sich so sehr darauf gefreut haben wie wir", teilte die Düsseldorfer Punkrockband weiter mit. "Lasst uns hoffen, dass wir alle diese seltsame Pandemie und all ihre Begleiterscheinungen möglichst bald durchgestanden haben."

Bereits gekaufte Tickets würden ab dem 15. Juni erstattet, in der Schweiz und Österreich ab dem 30. Juni – ausschließlich von den Stellen, von denen sie erworben wurden. Wer Tickets online gekauft habe, müsse selber nichts unternehmen, die Vorverkaufsstellen werden sich automatisch mit den Käufern in Verbindung setzen.

km DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker