HOME

Elbphilharmonie: Architekten weisen Vorwürfe zurück

Die Architekten der Hamburger Elbphilharmonie, die Schweizer Herzog & de Meuron, haben die Vorwürfe der Baufirma Hochtief über fehlende Pläne entschieden zurückgewiesen.

Die Architekten der Hamburger Elbphilharmonie, die Schweizer Herzog & de Meuron, haben die Vorwürfe der Baufirma Hochtief über fehlende Pläne entschieden zurückgewiesen. "Wir haben unsere Planungsbeiträge vertragsgemäß geleistet, die diesbezüglichen Behauptungen von Hochtief sind nicht nachvollziehbar", sagte Sprecherin Meike Schmidt am Freitag auf dpa-Anfrage.

Hochtief hatte angekündigt, dass sich die Eröffnung des Konzerthauses erneut um ein Jahr verschieben könnte. Die Baufirma hatte dafür fehlende Pläne der Architekten verantwortlich gemacht. Die Realisierungsgesellschaft Rege und der Generalintendant Christoph Lieben-Seutter gehen jedoch nach wie vor von einer Eröffnung der Elbphilharmonie im Mai 2012 aus.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel