HOME

Küsse gegen Geld: Amy Winehouse hat Großteil ihres Vermögens verprasst

Das Erbe von Amy Winehouse ist weit kleiner als gedacht. Während der drei Jahre vor ihrem Tod hat die britische Soulsängerin offenbar rund sieben Millionen Euro verprasst - auch für Zärtlichkeiten ihres Ex-Mannes.

Was passierte mit dem Geld von Amy Winehouse? Nur noch umgerechnet 2,23 Millionen Euro sollen übrig sein. Dabei hatte die Londoner Zeitung "The Sun" das Vermögen der verstorbenen Sängerin 2008 noch auf umgerechnet neun Millionen Euro beziffert. Das tatsächliche Vermögen trat nun bei einer Aufstellung zutage. Die 2,23 Millionen Euro verteilen sich Berichten zufolge auf Wertgegenstände, Immobilien sowie auf ihre beiden Firmen CW Touring und Cherry Westfield.

Am lautesten schrie Winehouse' Exmann Blake Fielder-Civil nach einer Abfindung - den hatte sie nämlich kurzerhand aus dem Testament gestrichen. Doch er dürfte sich in Anbetracht der enttäuschenden Gesamtsumme wieder beruhigen. Derweil macht eine weitere obstruse Geschichte die Runde: Blake soll für Zärtlichkeiten Geld von Amy verlangt haben. Rund 170 Euro wollte er für einen Kuss, wie "The Sun" berichtet. "Er wollte Geld von ihr haben dafür, dass er zärtlich zu ihr ist", sagte ein Freund dem Blatt. Er soll damit seine Drogensucht finanziert haben.

Neue Single erscheint am 14. September

Amy Winehouse wurde am 23. Juli tot in ihrer Wohnung in London aufgefunden. Sie hatte in den letzten Jahren immer wieder mit ihrer Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen, war mehrere Male erfolglos in Entzugskliniken. Bei der Autopsie wurden aber keinerlei illegale Substanzen gefunden, wie die Behörden mitteilten. Der offizielle Bericht wird im Oktober erwartet.

Amys Leben liegt nach 27 Jahren nun hinter ihr, das musikalische Werk lebt weiter: Am 14. September erscheint die Single "Body and Soul", ein Duett, das sie vor ihrem Tod noch mit dem Sänger Tony Bennett aufgenommen hatte. Das komplette Tony-Bennett-Album "Duets II", auf dem er unter anderem auch mit Stars wie Lady Gaga, Norah Jones, Michael Bublé und Mariah Carey singt, erscheint am 16. September.

ana
Themen in diesem Artikel