HOME
Amy

TV-Tipp

Amy

Amy Winehouse war eine der ganz Großen - und ihr kurzes Leben eine Tragödie. Ihr Todestag jährt sich am 23. Juli zum achten Mal. Ein Dokumentarfilm auf Arte erinnert an die Sängerin.

Kind und Karriere
KOLUMNE

"Vollkatastrophe"

Karriere machen geht auch morgen? Was nach der Elternzeit passiert

Nido Logo
Eine Bühnenshow sollte das musikalische Genie Amy Winehouse würdigen

Amy Winehouse

Geplante Hologramm-Bühnenshow auf Eis gelegt

Das Leben von Amy Winehouse wird verfilmt

Amy Winehouse

Millionen-Deal für einen Film über ihr Leben

Amy Winehouse bei einem Auftritt 2007 in London

Amy Winehouse

Tour mit ihrem Hologramm auf der Bühne

Paul McCartney schaut wehmütig auf seine Begegnung mit Amy Winehouse zurück

Paul McCartney

Er macht sich Vorwürfe wegen Amy Winehouse

Amy Winehouse starb am 23. Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung

7. Todestag

Amy Winehouse: Ein Bildband zeigt die Sängerin privat wie nie

Let's Dance 2018

Glück im Unglück für "AWZ"-Star Bela Klentze

Amy Winehouse steht am Mikrofon und singt

"My Own Way"

Unveröffentlichter Song von 17-jähriger Amy Winehouse aufgetaucht

Von Susanne Baller

Videopremiere "Rescue Me"

Elise LeGrow - diese Stimme sollten Sie sich merken

Bob Dylan bei einem Auftritt in Kent im Jahr 2012

Seltenes Interview

Bob Dylan ließ Elvis Presley abblitzen

Sharon Jones

Soulsängerin Sharon Jones

Die Wegbereiterin von Amy Winehouse ist tot

Von Carsten Heidböhmer
Enkel und Oma

Tweets der Woche

"'Mama, wer ist älter, du oder die Oma?' Dabei hatte der Tag so gut begonnen"

Amy Winehouse gab ihr die richtige Stimme, jetzt macht Alessia Cara klugen Teenagersoul, den auch Erwachsene gern hören.

Popsängerin Alessia Cara

Vor diesem Mädchen zieht selbst Taylor Swift den Hut

Von Vivian Alterauge
Mitch Winehouse

Mitch Winehouse streut Gerüchte

Lass Amy endlich in Ruhe!

Von Sarah Stendel
Amy Winehouse

Neu im Kino

Amy, wir vermissen dich!

Amy Winehouse

Neue Doku über Amy Winehouse

Ach, Amy!

Von Sarah Stendel

Kinotrailer

"Amy"

"Mit Ruhm könnte ich nicht umgehen, ich würde verrückt werden": Die Dokumentation "Amy" erzählt die Chronik des angekündigten Todes der einzigartigen Jazz-Sängerin/Pop-Ikone Amy Winehouse.

Cannes 2015 - Tag 4

Amy ist zum Heulen, und Salma Hayek flippt aus

Von Sophie Albers Ben Chamo
Keiner beherrscht den Tanz auf dem roten Teppich wie Kultregisseur Quentin Tarantino (Das Foto entstand letztes Jahr)

Cannes 2015

Wer kommt, wer den Glamour bringt, und wer für den Skandal sorgt

Von Sophie Albers Ben Chamo
"Du siehst nie so hässlich aus, wie auf einem Selfie", findet Festivaldirektor Thierry Frémaux. Wenn das Model Petra Nemcova wüsste.

Cannes Filmfestival 2015

Bitte keine Selfies!

Von Sophie Albers Ben Chamo
"Null Bock auf albernes Drumherum": Andreas Kümmert hatte schon nach seinem Sieg bei "The Voice of Germany" deutlich gesagt, was er von der Glamourwelt der Musikbranche hält.

Andreas Kümmerts ESC-Absage

Chronik einer angekündigten Weigerung

Von Kester Schlenz
Moderiert den deutschen Vorentscheid: Barbara Schöneberger

ESC-Kandidatencheck "Unser Song für Österreich"

Wer soll in Wien für Deutschland singen?

Von Jens Maier

Promis in der Luxus-Rehab

Ab in die Anstalt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(