HOME

Amy Winehouse: Leben und Karriere der Souldiva werden verfilmt

Zwei Jahre nach ihrem Tod sollen das Leben und die Karriere von Sängerin Amy Winehouse in einer Dokumentation verfilmt werden. Fans der Souldiva können auf bisher unveröffentliches Material hoffen.

Leben und Karriere von Souldiva Amy Winehouse werden in einem Film dokumentiert. Der Regisseur Asif Kapadia ("Senna") wird gemeinsam mit Universal Music und dem Produzenten James Gay-Rees in einer neuen Dokumentation auf das aufregende Leben der 2011 verstorbenen Sängerin zurückblicken und darin auch bisher unveröffentlichtes Material zeigen.

In einem Statement teilen Kapadia und Gay-Rees mit: "Das ist ein unglaublich moderner, emotionaler und relevanter Film, der die Kraft hat, den Zeitgeist einzufangen und die Welt zu beleuchten, in der wir leben. Auf eine Weise, auf die das nur sehr wenige Filme können."

"Erfolg gefeiert, Fehler verurteilt"

Weiter heißt es: "Amy war ein einzigartiges Talent ihrer Generation, die jedermanns Aufmerksamkeit weckte. Sie schrieb und sang aus dem Herzen und jeder verfiel ihrem Zauber. Aber tragischerweise schien Amy durch die gnadenlose Medienaufmerksamkeit, ihre schwierigen Beziehungen, ihren weltweiten Erfolg und ihren bedenklichen Lebensstil zu zerbrechen. Als Gesellschaft haben wir ihren enormen Erfolg gefeiert, aber dann waren wir auch schnell dabei, ihre Fehler zu verurteilen, wenn es uns gepasst hat."

Schon im Mai will Focus Features International beim kommenden Filmfestival in Cannes die Dokumentation an ausländische Käufer verkaufen. Winehouse litt jahrelang unter ihrer Alkohol- und Drogensucht, wurde dann im Juli 2011 nach einer Alkoholvergiftung tot in ihrer Londoner Wohnung aufgefunden.

jat/Bang
Themen in diesem Artikel