HOME

Stimme versagt: Mariah Carey blamiert sich in Tokio

Satt die Fans mit ihrer Stimme zu beglücken, krächzt sich Mariah Carey durch das Konzert in Japan. Die Fans und Kritiker sind entsetzt. Auch Noch-Ehemann Nick Cannon dürfte nicht erfreut sein.

Mariah Carey bei einer Filmpremiere 2014

Mariah Carey bei einer Filmpremiere 2014

Mariah Carey, einst gefeiert als "die Stimme", startete mit einem Konzert in Tokio ihre "Elusive Chanteuse Show". Doch von einem einstigen Stimmumfang über fünf Oktaven ist am Samstagabend nicht mehr viel zu hören.

War es eine Erkältung oder macht ihr die Scheidung von Ehemann Nick Cannon zu schaffen? Letzteres hat sie zumindest textlich in ihr Konzert integriert. In dem Lied "Don't Explain" von Billie Holiday sang sie statt "And I know you cheat/ Right or wrong, don't matter" die umgetextete Liedzeile "I know you cheated motherf***er".

Ein auf Youtube veröffentliches Video zeigt, auch hohe Töne schafft Mariah Carey kaum noch, Texte sitzen nicht und das Konzert scheint eine einzige Anstrengung für die 44-Jährige zu sein. Auf Twitter lassen die Fans ihrer Enttäuschung über das Konzert freien Lauf.








stb
Themen in diesem Artikel