HOME

Video: Er spielte für Banditen am Straßenrand: Das erlebte Musiker Moritz Ecker auf seiner Weltreise

Ein Jahr lang reiste der Berliner Singer-Songwriter Moritz Ecker mit dem Fahrrad um die Welt. Gitarre und Kamera hatte er immer mit dabei. Was er erlebte, zeigt er in diesem exklusiven Video.

Musiker reist um die Welt

Das Fahrrad ist sein kreativer Motor: Schon der Veröffentlichung von Moritz Eckers 2017 erschienenem Debütalbum "Yes" ging eine Radtour durch Europa voraus. Vor seinem zweiten Album "No Way Out Of The Universe" ist der Berliner Singer-Songwriter sogar noch weiter gefahren: Er schnappte sich seine Gitarre und radelte um die Welt. Los ging's in der deutschen Hauptstadt gen Osten: 20.000 Kilometer verbrachte er auf seinem Sattel und fuhr dabei durch Georgien, den Iran, Kasachstan, China, Thailand und Singapur. Dabei streifte er magische Orte: die kasachische Steppe, iranische Dörfer, die tibetische Hochebene und das westliche Ende der Chinesischen Mauer.

Unterwegs musste er immer wieder Konzerte geben. Er spielte für Grenzbeamte und Banditen am Straßenrand. Für Aprikosenpflücker und religiöse Fanatiker. Für einsame Tiere und neugierige Motorradfahrer. Gage erhielt er keine, dafür die Erfahrung von Musikmachen in Reinform. 

Moritz Ecker schildert die Eindrücke seiner Reise

Nach einem knappen Jahr erreichte er das Ziel seiner Reise: die australische Stadt Melbourne. Von dort aus war es dann nicht mehr allzu weit bis Wellington/Neuseeland, wo er seine neuen Songs aufnahm. So entstand sein Album "No Way Out Of The Universe", auf dem Ecker die Eindrücke und Erlebnisse von seiner Reise verarbeitet. Er erzählt von neugierigen Grenzbeamten, freudigen Erwartungen, magischen Momenten, chinesischer Gastlichkeit, kasachischem Rückenwind, bewaffnetem Publikum - und Einsamkeit. Viel davon findet sich auch in dem knapp vierminütigen Video wieder, das der Musiker auf stern.de exklusiv präsentiert. Fast glaubt man, den Rhythmus des Radfahrens in seinen Songs zu hören. Moritz Ecker jedenfalls ist sicher: "Das Leben ist rosarot – auch ohne Brille." In den zehn neuen Liedern spiegelt sich diese Zuversicht wider.

Das Album "No Way Out Of The Universe" erscheint am 21. Juni als Vinyl bei Waterfall Records.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(