HOME

25 Jahre Wiedervereinigung: Scorpions, Scooter, Boybands - die Stars der Deutschen Einheit

"Wind Of Change" von den Scorpions gilt als das Lied der Wiedervereinigung schlechthin. Doch welche Musikstücke prägten die Jahre danach? Ein Überblick zu 25 Jahren Popgeschichte.

Klaus Meine von den Scorpions

"Wind Of Change" von den Scorpions war 1991 elf Wochen an der Chartspitze

25 Jahre Deutsche Einheit, 25 Jahre gemeinsame Musikgeschichte: Die Chartermittler von GfK Entertainment haben zum 3. Oktober einen Überblick über die Popgeschichte von 1990 bis 2015 zusammengestellt - von Wende-Hymnen über die Trends der 90er und 2000er Jahre bis heute:

1991: "Wind Of Change" von den Scorpions war elf Wochen auf Platz eins. Neben internationalen Acts wie Phil Collins und Guns N'Roses machte Matthias Reim Schlagzeilen. Sein Lied "Verdammt ich lieb' dich" stand 16 Wochen auf Platz eins - so lange wie kein deutschsprachiges davor und danach. Übrigens: Der Wende-Hit "Looking For Freedom" von David Hasselhoff war 1989 acht Wochen Nummer eins. 

1992 bis 1994: Eurodance-Boom mit Künstlern wie Dr. Alban, Rednex oder Whigfield. Beflügelt von der Loveparade wurde Techno immer beliebter. Die Party-Spezialisten von Scooter wurden zur erfolgreichsten deutschen Band in den Single-Charts der 90er.

 

90er: Boyband-Welle (mit Take That, Backstreet Boys, Caught In The Act, 'N Sync). Frischen Schwung brachten HipHopper wie Die Fantastischen Vier oder die Girlgroup Tic Tac Toe. International startete Lou Bega 1999 mit dem Sommerhit "Mambo No. 5" durch. 

2000er: Das Jahrzehnt war geprägt von TV-Formaten wie "Popstars", "Deutschland sucht den Superstar" und "Big Brother", deren Protagonisten immer wieder in den Charts landeten. Allein die No Angels waren zusammengerechnet 352 Wochen platziert. Auch Klingelton-Figuren landeten Hits, etwa "Schnuffel".


2010er: Noch bevor Lena 2010 den Eurovision Song Contest gewann, stellte sie einen Chart-Rekord auf: Als erste Künstlerin überhaupt stürmte sie mit drei Songs gleichzeitig in die Top 5. Videoplattformen wie YouTube fördern den Charterfolg etwa von "Gangnam Style" oder Social-Media-Stars wie Y-Titty.


2015: Deutschsprachige Musik - etwa Helene Fischer - ist so beliebt wie nie zuvor. Erstmalig war im Juni die komplette Top 10 der Album-Charts von deutschsprachigen Interpreten besetzt. 

kup / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(