HOME

Uriah-Heep-Bassist: Trevor Bolder an Krebs gestorben

Mit nur 62 Jahren ist der britische Rockmusiker Trevor Bolder seiner Krebserkrankung erlegen. Bandkollegen und ehemalige Weggefährten wie David Bowie trauern um den Bassisten.

Der langjährige Bassist der britischen Hardrockband Uriah Heep, Trevor Bolder, ist tot. Bolder sei nach einer Krebserkrankung im Alter von 62 Jahren gestorben, teilten seine Bandkollegen am späten Dienstagabend auf ihrer Internetseite mit.

Bolder gehörte seit 1976 zu Uriah Heep und hatte die Band erst vor wenigen Monaten wegen seiner Krankheit verlassen müssen. Zu einem der bekanntesten Titel von Uriah Heep zählt "Lady In Black". Anfang der 1970er Jahre hatte er mit den Spiders From Mars die exzentrischen Auftritte von David Bowie begleitet und Alben wie "Ziggy Stardust", "Aladdin Sane" und "Hunky Dory" mit eingespielt.

Bowie reagierte mit Trauer auf die Todesnachricht. "Trevor war ein wundervoller Musiker und eine große Inspirationsquelle für jede Band, in der er mitwirkte", erklärte der Sänger. "Aber vor allem war er ein toller Typ, ein großartiger Mann." Die Band Uriah Heep bezeichnete Bolder in ihrer Mitteilung als "einen der herausragendsten Musiker seiner Generation" und "einen der besten und einflussreichsten Bassisten, die Großbritannien jemals hervorbrachte".

nw/DPA / DPA