VG-Wort Pixel

"Bauer sucht Frau" Narumol und Josef sind jetzt "fik und fertig"


Schrecksekunde vorm Traualtar: "Der passt nicht", sagt Narumol, als Bauer Josef ihr den Ring aufziehen will. Er passte natürlich doch! Die schönsten Momente der Hochzeit zeigt RTL am Montag in einer "Bauer sucht Frau"-Sondersendung.

Ausnahmezustand im kleinen Chiemgau-Dorf Pittenhart: Narumol, 45, und Milchbauer Josef, 49, geben sich das Jawort. In der fünften Staffel der beliebten RTL-Reihe "Bauer sucht Frau" wurden die beiden für viele Fernsehzuschauer zum Kult-Paar. Woche für Woche warteten die Fans auf lustige Versprecher von Narumol - beispielsweise "Ich bin fik und fertig". Nun hat ein Kamerateam das Paar bei seinen Hochzeitsvorbereitungen begleitet. Am 5. Juli war der große Tag. RTL sendet das Hochzeits-Special an diesem Montag (12. Juli, 20.15 Uhr): "Bauer sucht Frau - Die Traumhochzeit von Josef und Narumol".

Schon bei der Ankunft im Dorf gegen 10 Uhr in einer vierspännigen Kutsche ist Narumol vom Anblick der etwa 300 Menschen auf den Straßen überwältigt. Die ersten Tränen kullern. Gemeinsam mit ihrer Tochter Jenny, 11, und rund 200 geladenen Gästen - darunter andere "Bauer sucht Frau"-Landwirte wie Maurizio, Willi, Bruno, Tobias, Markus oder Carsten - geht es nach kurzem Sektempfang zur Pfarrkirche.

Die Kielerin mit thailändischen Wurzeln hatte nicht nur die Zuschauer, sondern auch Bauer Josef mit ihren Wortverwechslungen zum Lachen gebracht. Von Milch muss Narumol "ausbrechen", nach einer Seilbahnfahrt war sie "fik und fertig" und auf die Frage, ob sie sich vorstellen könne, von ihm ein Kind zu bekommen, antwortete Narumol dem verdutzten Josef: "Wenn du das schaffst!" Genug Zeit zum Üben haben sie jetzt zumindest.

"Narumol, ich muss danke sagen. Danke für die Einladung und danke, dass du dich bei der Sendung beworben hast und dass Du so bist, wie du bist. Damit hast du Josefs Herz und die Herzen von Millionen Zuschauern im Sturm erobert", sagt Moderatorin Inka Bause. Nach der einstündigen Trauung durch Pfarrer Martin Klein geht es ins Festzelt. Bei bayerischer Volksmusik gibt es Leberspätzlesuppe, Spanferkel mit Semmelknödeln und Burgunderbraten. "Ich bin so glücklich. Vor einem Jahr haben wir uns kennengelernt und jetzt bin ich Josefs Frau. Ich kann es gar nicht glauben", freut sich Narumol.

Gemeinsam wird dann noch die siebenstöckige Hochzeitstorte angeschnitten. Nach einem alten Brauch wird nur bis 23.30 Uhr gefeiert und getanzt. Nach dem aufregenden Tag ist Narumol natürlich wieder "fick und fertig" - und Josef im siebten Himmel. "Für mich ist es ganz wichtig, dass die Narumol jetzt meine rechtmäßige Frau geworden ist und dass wir uns vor Gott unsere Liebe und Treue geschworen haben", sagt der Bräutigam. "Das gehört sich so." In die Flitterwochen geht es für das Paar beziehungsweise die Patchwork-Familie erst im Herbst.

Der Herz-Schmerz und inszenierte Kitsch des einsamen und frommen deutschen Landwirts und der lebenslustigen Frau mit thailändischen Wurzeln: Das ist der Stoff, aus dem der Kölner Privatsender RTL hohe Einschaltquoten macht.

Mai/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker