HOME

Weihnachten ohne TV-Klassiker: ARD streicht "Sissi" aus Feiertags-Programm

Und alle Jahre wieder wird "Sissi" geschaut - außer 2014. In diesem Jahr verzichtet die ARD auf die traditionelle Ausstrahlung der Trilogie. Ostern und der Tod eines Darstellers sind die Gründe.

An den Weihnachtsfeiertagen müssen wir ohne "Sissi" auskommen

An den Weihnachtsfeiertagen müssen wir ohne "Sissi" auskommen

"Sissi" gehört zu Weihnachten wie der Christbaum und Geschenke - genauso wie "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" oder "Der kleine Lord". Nun wird es auch in diesem Jahr Geschenke geben, aber "Sissi" ist aus dem weihnachtlichen Fernsehprogramm verschwunden.

Die Trilogie aus den 50er Jahren sei in diesem Jahr an Ostern ausgestrahlt und aus Anlass des Todes von Karlheinz Böhm im Mai kurzfristig erneut ins Programm genommen worden, erklärt ARD-Sprecherin Christine Gandré. Eine dritte Ausstrahlung gebe es nicht.

Zum Fest der Liebe sind die Liebesfilme also nicht noch einmal zu sehen - es sei denn, Fans haben "Sissi" auf DVD oder verfügen über Pay-TV. Denn Sky Nostalgie bietet seinem Publikum am 25. Dezember (ab 20.15 Uhr) die lange "Sissi"-Nacht mit allen drei Teilen am Stück. Der Sender Phoenix zeigt zudem am 25. Dezember (17.45 Uhr) die Dokumentation "Sisi - Mythos einer Märchenprinzessin".

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel