VG-Wort Pixel

TV-Tipp 23.11.: "Tatort" Düsteres Stuttgart


Im neuen Stuttgart-"Tatort" gerät das Leben von Polizisten und Verbrechern aus den Fugen. Ein düsterer und spannender Fall - unser Tipp des Tages.

"Tatort" 20.15 Uhr, ARD
KRIMI - Der eine Ermittler erschießt einen Supermarkt-Räuber, der andere säuft. Im neuen "Tatort" aus Stuttgart gerät das Leben von Polizisten und Verbrechern aus den Fugen. Ein düsterer und spannender Fall, der gleich mit einer starken Szene beginnt: Die Kommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) werden zu einem Überfall in einem Supermarkt gerufen, Lannert erschießt den Geiselnehmer. Klarer Fall - er hatte keine andere Wahl als den Verbrecher zu töten. Oder doch?

Die für den Kommissar vorgeschriebene Anhörung vor dem Oberstaatsanwalt zum Hergang der Geiselnahme nimmt eine unerwartete Wendung. War der Schuss verhältnismäßig? Unterstützt Bootz seinen Kollegen mit einer Falschaussage?

Als wenig später eine wichtige Zeugin niedergeschossen wird und sterbend ausgerechnet von Kommissar Bootz in ihrer Wohnung aufgefunden wird, geraten beide Kriminalisten ins Zwielicht. Vor allem die vielen Wendungen machen diesen Stuttgarter "Tatort" interessant. Bootz durchlebt die schlimmste Krise seines Lebens. Ein Fall startet mit viel Action - lebt aber hauptsächlich von seiner leisen, eindringlichen Psychologie. Sehenswert.

Ein TV-Tipp von Annette Berger, Redakteurin beim stern


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker