HOME

RTL ändert Regeln wegen Corona: Das gab es bei "Wer wird Millionär?" noch nie: Kandidaten dürfen sich mit Begleitperson beraten

Neue Joker bei "Wer wird Millionär?": Da wegen des Coronavirus keine Zuschauer mehr im Studio sind, kann der Publikums- und Zusatzjoker nicht mehr gespielt werden. Doch es gibt Ersatz. Das sind die neuen Regeln.

Günther Jauch

Günther Jauch wird die Regeländerungen bei "Wer wird Millionär?" am Anfang der Show erklären.

MG RTL D

In 21 Jahren "Wer wird Millionär?" gab es nur wenige Regeländerungen. 2007 kam der Zusatzjoker dazu, um mehr Kandidaten dazu zu animieren, über die 16.000-Euro-Marke zu gehen. Seitdem ist das Regelwerk – mit Ausnahme der Special-Sendungen – gleich geblieben. Doch das Coronavirus sorgt dafür, dass auch bei "WWM" die Regeln verändert werden müssen.

In den Shows, die derzeit in Köln gedreht werden, sind keine Zuschauer mehr im Studio. Doch die waren notwendig, um den Publikums- (Abstimmung) und Zusatzjoker (eine Person steht auf und antwortet) durchführen zu können. RTL lässt deswegen zwei neue Joker zu.

  • Der Millionärsjoker - nur in der Risikovariante mit vier Jokern
    Ab sofort gibt es bei den Neuproduktionen in der Risikovariante einen Millionärsjoker, der den Publikumsjoker ersetzt: Drei ehemalige WWM-Millionäre bilden das Publikum und können befragt werden. Bei Bedarf steht derjenige auf, der die Frage beantworten kann. Der Kandidat kann dann, wie beim "normalen" Publikumsjoker auch, einen der Stehenden auswählen. Aber Achtung: Der "Millionärsjoker" ist der "vierte Joker" und wird nur in der Risikovariante freigeschaltet.  
  • Der Begleitpersonenjoker:
    Der Begleitpersonenjoker ersetzt den Zusatzjoker. Die Begleitperson agiert direkt als Zusatzjoker und der Kandidat kann sich mit ihr oder ihm beraten. 

Der 50:50-Joker sowie der Telefonjoker bleiben wie gewohnt bestehen. Neben den neuen Jokern verkleinert RTL die Auswahlrunde. Ab sofort werden nur noch sechs Kandidaten statt acht um den Einzug auf den Ratestuhl bangen. Außerdem sollen Kandidaten zum Zug kommen, die ohne Hotelübernachtung anreisen können.

Jan Stroh schafft es bei "Wer wird Millionär" zu einer Million

Alte "Wer wird Millionär?"-Folgen mit Hinweis

Die neuen Regeln gelten für die Shows, die seit Montag mit Moderator Günther Jauch in Köln aufgezeichnet werden. Die Sendungen am 23., 24. und 30. März - die noch vor den bundesweiten Maßnahmen gegen das Virus mit Publikum aufgezeichnet wurden – werden mit Bauchbinden versehen, die auf die Vorproduktion hinweisen.

mai
Themen in diesem Artikel