VG-Wort Pixel

"Wer wird Millionär?" Märchenfrage bringt Kölner zu Fall – Kandidat verzockt halbe Million Euro

Günther Jauch schaut "Wer wird Millionär?"-Kandidat Ludwig Bolay über die Schulter
Günther Jauch schaut "Wer wird Millionär?"-Kandidat Ludwig Bolay über die Schulter
© TVNow / MG RTL D
Kein Happy End bei "Wer wird Millionär?": Kandidat Ludwig Bolay wagte sich an die 500.000-Euro-Antwort. Doch die Märchenfrage hatte es in sich.

Er geht als Pechvogel in die Geschichte von "Wer wird Millionär?" ein: Ludwig Bolay aus Köln war bei Günther Jauch drauf und dran, die Million zu knacken. Nur zwei Fragen trennten den 25-Jährigen noch vom Hauptgewinn. Bolay hatte die Angewohnheit, sich die Herleitungen zu Fragen auf Zetteln zu notieren. So auch bei der 500.000-Euro-Frage. Doch am Ende war er sich zu sicher.

Die Frage, die Jauch seinem Kandidaten stellte, zielte auf ein bekanntes Märchen ab. "'Auf die Kunstkammer, wo sie noch zu sehen ist, wenn sie niemand gestohlen hat', kommt am Ende eines bekannten Märchens die…?", lautete die knifflige Aufgabe. Die Antwortmöglichkeiten waren: A: goldene Kugel, B: Erbse, C: Spindel und D: böse Hexe. Bolay rätselte. Seine Joker hatte er bereits alle verbraucht und war auf sich alleine gestellt. Dann fällte er eine fatale Entscheidung.

Mut von "Wer wird Millionär?"-Kandidat wird bestraft

"In meiner Herleitung macht für mich die goldene Kugel unfassbar viel Sinn und daher logge ich die jetzt ein", sagte der Kandidat. "Boah", sagte Moderator Günther Jauch, der offenbar damit gerechnet hatte, dass Bolay auf Nummer sicher geht und mit 125.000 Euro nach Hause fährt. Doch Bolay blieb mutig, seine Chuzpe wurde allerdings nicht belohnt, denn seine Antwort war falsch. 

Die korrekte Antwort ist B, die Erbse. Denn das Zitat stammt aus dem Märchen "Die Prinzessin auf der Erbse" von Hans Christian Andersen. Statt 500.000 muss der Kandidat die Spielshow mit 500 Euro verlassen. "Irre. Das, was Sie hier gemacht haben, war eigentlich eine unwirkliche Geschichte", sagte Jauch. Damit beerbe Bolay den ehemaligen Kandidaten Janos Pigerl, der ebenfalls auf 500 Euro heruntergefallen war. "Er weiß, wie das ist und dass es ein Leben nach dem Zusammenbruch gibt", versuchte Jauch Bolay aufzubauen. Dem blieb am Ende nichts anderes übrig, als seine Niederlage niedergeschlagen zu ertragen.

Die komplette Folge "Wer wird Millionär?" ist in der Mediathek von TVNow abrufbar. 

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker