HOME

"Wer wird Millionär?": Saarländer gewinnt halbe Million

14 Fragen konnte Martin Finé aus der saarländischen Stadt Saarlouis richtig beantworten. Erst bei der letzten musste er passen - und ging mit satten 500.000 Euro nach Hause.

"Wer wird Millionär?"-Kandidat Martin Finé aus Saarlouis hat sich mit 500.000 Euro aus der RTL-Sendung verabschiedet. Auf Günther Jauchs Frage: "Wer hinterließ als bislang letzter Mensch seinen Fußabdruck auf dem Mond?" wusste der 52-jährige Empfangschef eines Hotels am Montag keine Antwort. "Das wäre wie Russisches Roulette. Es war großartig hier zu sein, ich nehme die 500.000 Euro und steige aus!", sagte der Saarländer. Finé hatte am Freitagabend 14 Fragen richtig beantwortet und war damit kurz davor, siebenter Millionär bei Günther Jauch zu werden. Seine Joker hatte er allerdings alle aufgebraucht.

Mit den vorgegebenen Antworten auf die "1-Million-Euro-Frage" konnte der Kandidat wenig anfangen. "Ich kenne nur den Namen Alan Shepard, die anderen hab ich noch nie gehört. Nach der ersten Mondlandung habe ich mich nicht mehr für Raumfahrt interessiert", sagte Finé, nachdem ihm Jauch die Namen A: Frank Borman, B: Alan Shepard, C: Michael Collins und D: Eugene Cernan vorgelesen hatte. Die richtige Antwort war D.

Von seinem Gewinn will Finé sein Haus abbezahlen und seine Telefonjoker belohnen. "Zehn Prozent bekommt mein Bruder, der mein erfolgreicher Telefonjoker bei der 14. Frage war, und die zwei nicht zum Einsatz gekommenen Telefonjoker erhalten jeweils 2000 Euro", sagte der 52-Jährige, der weiter als Empfangschef arbeiten will. "Außerdem lade ich meine ganze Familie, Freunde und alle Telefonjoker zu einem rauschenden Fest mit Abendessen und Übernachtung ein."

DPA

Themen in diesem Artikel