HOME

"Wetten, dass...": Gottschalk wagt sich in die Arena

Thomas Gottschalk moderiert "Wetten, dass..." so routiniert, dass es ab und an mal Zeit wird, die Routine zu durchbrechen. Mit der letzten Sendung vor der Sommerpause ist Gottschalk reif für die Insel.

Wenn an diesem Samstag Show-Moderator Thomas Gottschalk die Bühne der historischen Stierkampfarena auf Mallorca betritt, neigt sich ein zweiwöchiger Dauereinsatz von bis zu 300 Mitarbeitern des "Wetten, dass...?"-Teams dem Ende zu. Rund 500 Scheinwerfer, 228 Bodenfluter und 44 schwenkbare Großbeleuchter haben die Techniker installiert, zwei Riesenlautsprecher aufgebaut, mehrere große und kleine Kameras an ihren Platz gerückt und mehr als 20 Kilometer Kabel verlegt. "In einem 80 Jahre alten Kolosseum finden wir natürlich eine andere Infrastruktur vor, als in einer Messehalle", sagt ZDF-Sprecher Peter Gruhne.

Da die Nebenräume der Arena in der mallorquinischen Hauptstadt Palma nicht ausreichend Platz bieten, beherbergen nun mehrere bis zu 1000 Quadratmeter große Zelte die Küchen, Künstlergarderoben, Redaktionsräume oder das Techniklager. Die mehr als 5000 Zuschauer in der Arena und rund 12 Millionen Menschen vor dem Fernseher bekommen von diesem Aufwand kaum etwas mit. Sie dürfen sich nach den Worten des ZDF-Sprechers an der "einzigartigen Kulisse" erfreuen und einem unterhaltsamen Abend folgen: Die Rockgruppe Bon Jovi, die deutsche Band Fanta 4, Dieter Bohlen und sein Schützling Mark Medlock, der Spanier Enrique Iglesias sowie die Pop-Band Kool and the Gang sollen für den musikalischen Rahmen des diesjährigen Sommer-"Wetten, dass...?" sorgen.

Zum zweiten Mal auf Mallorca

Als Wettpaten wird Entertainer Thomas Gottschalk auf seiner Couch unter anderem die britische Schönheit Liz Hurley, die Boxer Henry Maske und Regina Halmich sowie Comedy-Blondine Barbara Schöneberger begrüßen. Nach acht Jahren, in denen die Unterhaltungsshow ein Sommerspecial aus Paris, Berlin und der türkischen Riviera ausstrahlte, ist "Wetten, dass...?" nun ein zweites Mal zu Gast auf Mallorca. Bereits 1999 lud Gottschalk Stars und Zuschauer in die Stierkampfarena ein.

In diesem Jahr kostet das ZDF das Sommerspecial jedoch richtig aus: Wenige Tage vor der Live-Sendung "Wetten, dass...?" wurden bereits zwei Show-Folgen "Viva Mallorca!" mit Andrea Kiewel vorproduziert. Zudem kocht Johannes B. Kerner mallorquinisch und das Wirtschaftsmagazin "WISO" widmet sich live aus Palma Urlaubsthemen. Auch "hallo Deutschland" sowie "Volle Kanne - Service täglich" haben ihre Sendungen bereits die gesamte Woche über der Deutschen liebsten Urlaubsinsel gewidmet.

"Mallorca-Fieber" breitet sich aus

Das "Mallorca-Fieber" breitet sich auf andere Sender aus: Der WDR produziert sein Abendmagazin "Aktuelle Stunde" von Ende Juni bis Mitte Juli auf der Baleareninsel, auf Vox sollen ab dem 20. Juli Deutsch-Mallorquiner "Das perfekte Dinner" zubereiten und RTL lädt zum ersten Casting der neuen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" ab Mitte August ebenfalls nach Mallorca.

Damit sich an diesem Samstag die 11.000 Quadratmeter große Stierkampfarena auch wirklich mit deutschen Zuschauern füllt, hat das ZDF eine Kooperation mit Air Berlin geschlossen. Die Fluggesellschaft verkaufte insgesamt 2000 Tickets in Verbindung mit einer Reise auf die Baleareninsel. Rund 3000 Karten seien "ganz normal" über ein Verloseverfahren an Zuschauer vergeben worden, sagt Gruhne. Im vergangenen Herbst war der ZDF-Moderator Johannes B. Kerner wegen seiner Werbetätigkeit für Air Berlin in die Kritik geraten.

Vivien Leue/DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(