HOME

RTL-Show: Trostrose: Wie der "Bachelor" aus einem Korb eine schicksalhafte Fügung macht

Eigentlich wollte "Bachelor" Daniel Völz Janine Christin ins Flugzeug nach Hause schicken, da kam eine schicksalhafte Fügung dazwischen. Eins muss man ihm lassen: Souverän ist er irgendwie schon. 

"Bachelor" Daniel Völz

Vorige Woche gestand Janine Christin dem "Bachelor" Daniel Völz ihre Liebe. Jetzt wollte Völz die 22-Jährige eigentlich nach Hause schicken. 

MG RTL D

Er möchte eine, die mit dem Herzen dabei ist. Eine, die möglichst schnell seine Annäherungsversuche erwidert, eine, die keine zwei Gesichter hat und bitte auch nicht zu "verkopft" ist. Denn der "Bachelor" Daniel Völz meint es wirklich ernst - er sucht schließlich die Frau fürs Leben. 

Samira gab dem "Bachelor" einen Korb

Doch was passiert, wenn eine der Kandidatinnen seine Rose gar nicht haben will? Das fragten sich gestern Abend nicht nur die Zuschauer vor den Fernsehgeräten, sondern womöglich auch Völz und seine Herzdamen. Als Samira dem 32-Jährigen die zweite Abfuhr des Abends gab und seine Rose verweigerte, guckte der Junggeselle aus Berlin nämlich ziemlich doof aus der Wäsche. Wahrscheinlich musste schnell ein RTL-Mitarbeiter angerannt kommen, der dem Rosenkavalier zuflüsterte, er müsse die Rose nun aber trotzdem vergeben, schließlich habe man noch drei ganze Sendungen zu füllen. 

Janine Christin ist schockverliebt

Und eines muss man dem "Bachelor" lassen: Eine eher peinliche Situation wandelte er souverän zur schicksalhaften Fügung. Eigentlich hatte er sich nämlich gegen die schockverliebte Janine Christin aus Norderstedt entschieden. Die hatte ihm vergangene Woche noch ihre Liebe gestanden und ihm gesagt, er würde ja so gut in ihre Familie passen. Komisch, schließlich waren die beiden noch auf keinem Einzeldate und haben nie länger als ein paar Minuten geredet. Aber gut, Janine Christin ist schwer verliebt. Während der Nacht der Rosen nahm sie Völz zur Seite, wollte sich vergewissern, dass alles zwischen ihnen in Ordnung sei. Dem "Bachelor" sah man seine Fluchtgedanken förmlich an. "Ich muss mal eben nach den Steaks gucken", redete er sich raus. Dass er sich aber auch immer ums Essen kümmern muss, wenn eine der Damen ihn zur Rede stellt... 

Eine Trostrose ist immer noch besser als keine Rose

Wenig verwunderlich, dass er die 22-Jährige mit ihrer "frenetischen Energie", wie er es nannte, eigentlich schnellstmöglich zurück ins beschauliche Norderstedt schicken wollte. Dumm gelaufen - jetzt hatte er eine Rose über. "Janine Christin. Vielleicht ist es einfach Schicksal. Vielleicht ist es ein Zeichen" - oder vielleicht ist es einfach der Sender RTL, dem die "Ladies" ausgehen? Wie auch immer, Völz bot die Samira-Rose Janine Christin an. Und man hätte die Kandidatin gerne geschüttelt, ihr gesagt: "Nimm sie nicht, das ist doch nur eine Trostrose!". Aber "Der Bachelor" wäre nicht "Der Bachelor", wenn es nicht immer ein paar Frauen gäbe, denen Rückgrat und Stolz gehörig abhanden gekommen sind. Und so nahm Janine Christin die bedeutungsschwere Blume entgegen und freute sich sogar. Jetzt hat sie eine Woche mehr, um von einem Mann zu schwärmen, den sie gar nicht kennt, der sie noch nie alleine treffen wollte und der sie eigentlich schon längst nach Hause schicken wollte. Aber lassen wir den ganzen Zynismus. Vielleicht klappt's zwischen den beiden ja doch noch. Als zu "verkopft" kann Völz die Friseurin jedenfalls nicht bezeichnen. Und mit dem Herzen ist sie schließlich auch dabei. Wenn da nur nicht diese frenetische Energie wäre. 

Yeliz gibt dem Bachelor Daniel eine Backpfeife