HOME
TV-Kritik

"Bachelorette" Folge 3: Hey, hier kommt Alex! Und sonst nur Asis, Lügner, Langweiler

Der eine hat vergessen, dass er kein Single ist, der andere versucht es erneut bei der Bachelorette: Im Liebesreigen um Gerda gab es einige Überraschungen. Und wüste Beschimpfungen nach zu viel Alkoholgenuss.

Das Netz macht sich über Kandidat Tim lustig

Die Bachelorette hat ein Problem: Sie mag keine Überraschungen. Tja, schlechter hätte es für sie in dieser Woche nicht laufen können, denn vorhersehbar war nichts in der dritten Folge der RTL-Kuppelshow.

Dabei hatte alles vergleichsweise harmlos begonnen - mit einem Jachtausflug in der griechischen Ägäis. Der klavierspielende Basketballer David durfte mit Gerda kuscheln, Schwarzwald-Schlafmütze Jonas entdeckte sein Talent als Abtrockner und Handtuchhalter und Bierchen-Harald schlurfte mit einem stets gut gefüllten Glas über Deck. Einziger Schreckmoment: Gerda und Keno trieben auf einem Surfbrett aufs offene Meer hinaus. Keine geplante Aktion, um die Bachelorette zu entführen, sondern echte Panik unter der griechischen Sonne.

Neuzugang Alex überrascht Bachelorette Gerda in ihrer Villa

Neuzugang Alex überrascht Bachelorette Gerda in ihrer Villa

TV Now

Alex Hindersmann versucht es wieder bei der Bachelorette

Puh, nach so viel Aufregung brauchte Gerda erstmal etwas männerfreie Zeit in ihrer Villa. Doch plötzlich stand da Alex. Alex? Genau, der Mann, der im vergangenen Jahr bereits die letzte Rose von Bachelorette Nadine Klein einsteckte, ist in dieser Staffel erneut dabei. Mit Nadine hat es ja bekanntlich nicht geklappt, also steigt er wieder ein ins Liebeskarussell.

Der 30-Jährige stellte direkt klar: "Wenn ich meine Ex-Freundinnen so durchgucke, dann fällt sie da eher rein, Nadine fiel da eher raus. Optisch ist sie meins. Meine Mama wird wieder sagen Barbie und Ken. Das ist ihr Standardspruch, wenn ich jemanden Blondes kennengelernt habe." Gerda urteilte über den Neuzugang: "Er ist optisch schon mein Typ. Er ist groß, breit gebaut, hat schöne Haare, schöne Zähne. Er ist schon ein hübscher Mann." Dann wäre das ja geklärt.

Ins Beuteschema der Bachelorette passt auch Polizist Tim. Er durfte gemeinsam mit Marco, Mudi, Andreas, Matin und Luca an einem Gruppendate teilnehmen - der Rest der Kandidaten vertrieb sich die Zeit mit "saufen, saufen, saufen". Gerda wollte den Jungs zeigen, was sie den ganzen Tag in ihrem Job als Influencerin so macht - nämlich vor der Kamera posieren. Dass die 26-Jährige aus Köln kommt, hatten die Männer dabei wohl nicht bedacht, denn das Motto des Shootings lautete "griechische Götter". Es wurde klamottentechnisch alles aufgefahren, was die Karnevalsvereine am Rhein so hergeben.

Tim ließen Gerdas Flirtversuche beim Einzeldate kalt

Vielleicht war Tim nachhaltig geschockt, jedenfalls kamen ihm beim abendlichen Einzeldate mit Gerda keine zwei Sätze über die Lippen. Obwohl die Bachelorette wirklich alles versuchte, den 25-Jährigen zum Auftauen zu bringen. Ihr Fummeln, Beinstreichen und Kopfauflegen grenzte schon fast an sexuelle Belästigung. Tim wirkte kühl wie ein Eisblock und schien nichts lieber zu wollen, als aus dem Amphitheater zu fliehen. Eine Rose bekam er trotzdem.

Fitnessmodel Gerda Lewis wird die neue Bachelorette.

Für die Eklats des Abends sorgten Serkan und Andreas - die sich gegenseitig als "Asi" beschimpften - und Mudi. Der 28-Jährige hatte vergessen, dass er eigentlich gar kein Single ist. Seit einem Jahr oder seit wenigen Monaten - das wusste der Osnabrücker nicht mehr so genau. Zum Glück konnte er sich aber erinnern, wer die Frau ist, für die sein Herz schlägt. Es ist nicht Bachelorette Gerda, sondern Nathalia Goncalves Miranda.

Na, klingelt's? Vor wenigen Monaten buhlte die noch um das Herz von Bachelor Andrej Mangold. Aber eigentlich war sie da schon mit Mudi liiert - oder doch nicht? Status: Es ist kompliziert. Knallhart-Gerda machte aber reinen Tisch. Mudi musste die Show verlassen und nahm Jonas und Matin gleich mit. Wie gesagt, die Bachelorette mag keine Überraschungen - Langweiler und Lügner aber auch nicht.