HOME

Gast bei Stefan Raab: Der peinliche Auftritt von Charlotte Roche

Sie sollte über ihr neues Buch sprechen: Charlotte Roche war am Montagabend bei Stefan Raab zu Gast. Als der Moderator auf die Sexszenen zu sprechen kam, fragte sie: "Und, hatteste einen stehen?"

Charlotte Roche

Charlotte Roche und der erstaunte Moderator Stefan Raab

Er begrüßt sie mit viel Vorschusslorbeeren: "Sie ist Deutschlands erfolgreichste Autorin und seit zehn Wochen Nummer eins in der 'Spiegel'-Bestsellerliste - obwohl man da ohne Hardcover eigentlich gar nicht reinkommt", stellt Stefan Raab am Montagabend bei "TV Total" seinen Gast Charlotte Roche vor. Das sei ungefähr so, als würde ein Basketballverein die Fußballbundesliga gewinnen, verglich Raab den Erfolg der Bestsellerautorin.

Nach "Feuchtgebiete" und "Schoßgebete" hat Roche gerade ihren neuen Roman "Mädchen für alles" veröffentlicht. Wie in den Vorgängerwerken geht es auch in ihrem neuen Buch um Liebe, Beziehungen und vor allem um Sex. Egal ob Analsex, Intimrasur, Puffbesuche und flotte Dreier - Roche kennt keine Tabus. Auch nicht auf dem Sofa von Stefan Raab.

"Und, hatteste einen stehen?"

"Dein Buch ist FSK 18, oder?", fragte der Moderator, der ob der saftigen Sexszenen in dem Schmöker erstaunt war. "Ich schlage heute Mittag dieses Buch auf, als ich mich auf die Sendung vorbereitet habe, da war aber FSK 35", scherzte Raab, der versuchte, ohne die Schilderung von allzu viel Sex-Details über den Inhalt zu sprechen. Doch in gewohnt derber Manier konterte Roche: "Und, hatteste einen stehen?"

Noch ehe Raab antworten konnte, legte die Deutsch-Engländerin nach: "Ich meine, wirkt das bei dir noch?" Mit einem Witz versuchte der verlegen drucksende Raab die Situation zu retten: "Ich habe aufgeschlagen und dann ging's so zur Sache, dass ich angeekelt das Buch zur Seite gelegt habe." Also klärte Roche ihn über die Handlung ihres Buches kurzerhand auf: "Ohne Penis diesmal, es kommt kein Penis vor. Es ist viel Leckschwesteraction."

Die 37-Jährige ist für ihre provokanten Talkshow-Auftritte bekannt. Bei einem "TV Total"-Besuch im vergangenen Jahr gestand Roche auf die Frage, was das Verrückteste sei, das sie je gemacht habe, dass sie ihr eigenes Erbrochenes getrunken habe. Raab wusste also, worauf er sich bei seinem Talkshowgast einlässt. Doch dieses Mal wirkten Roches Provokationen eher peinlich als anwidernd unterhaltsam. "Hatteste einen stehen?" und "Leckschwesteraction" gehören in die Rubrik Pennälerhumor. Leider nicht lustig.

mai
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(