HOME

"Deutschland tanzt": Sie tanzt, ohne die Musik zu hören: Kassandra Wedel begeistert Deutschland

Nur mit ihrem Körper fühlt die gehörlose Tänzerin Kassandra Wedel den Takt der Musik. Und schafft es so, das Publikum von "Deutschland tanzt" mitzureißen.

Kassandra Wedel

Kassandra Wedel bei "Deutschland tanzt"

Ihre rote Mähne wippte im Takt, jede Bewegung saß perfekt, als Kassandra Wedel in der vergangenen Woche erstmals bei " tanzt" auf der Bühne stand. Mit einer coolen Hip-Hop-Choreographie zu einem Beyoncé-Song begeisterte die 32-Jährige die Zuschauer. Das Besondere daran: Wedel konnte die Musik nur mit ihrem Körper spüren, denn sie ist seit ihrem vierten Lebensjahr durch einen Autounfall gehörlos.

Dank den Bass-Vibrationen fühlt die Münchnerin den Rhythmus, kann sich so im Takt bewegen. "Tanz ist eine Körpersprache, man kann so viel ausdrücken, genau wie mit Gebärdensprache. Es ist auch eine Bildsprache, sehr visuell", sagt sie. Und das kommt beim Publikum an. Noch besser gefiel den Zuschauern allerdings ihr Tanz in der zweiten Folge am Samstag.

Kassandra Wedel bekam am Samstag die meisten Publikums-Anrufe

Gemeinsam mit einem Partner zeigte Kassandra Wedel eine zeitgenössische Choreographie zum Leonard-Cohen-Hit "Hallelujah". Und sicherte sich damit mit großem Vorsprung den Einzug ins Finale in der kommenden Woche. "Ich tanze für alle Gehörlosen dieser Welt und für alle, die anders sind", sagte sie nach ihrem Auftritt im Gespräch mit der Moderatorin Lena Gercke. Und bedankte sich gerührt bei ihrer Mama, die im Publikum saß.

Wedel ist einer der wenigen Profis in der Tanzshow, sie absolvierte eine Ausbildung zur Tanzlehrerin und hat bereits einige Meisterschaften gewonnen. In der ProSieben-Sendung treten 16 mehr oder weniger Prominente für ein Bundesland gegeneinander an. So tanzt unter anderem Comedian Oliver Pocher für Niedersachen oder die Schauspielerin Janin Ullmann für Thüringen.

Übrigens bringt auch Kassandra Wedel eine gewisse Prominenz mit: Als Schauspielerin war sie Anfang des Jahres in einem "Tatort" aus dem Saarland zu sehen. Und zeigte auch dort, wie gut sie tanzen kann.



sst
Themen in diesem Artikel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo