HOME

Wahlkampf auf Klo-Niveau: Donald Trumps Stern mit Kot beschmiert

Im US-Wahlkampf toben sich die Kindsköpfe aus. Neuester Streich: Gegner beschmieren Donald Trumps Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood mit Fäkalien und mit Hakenkreuzen.

Fraglich ist, ob diese Aktionen nicht eher Trumps Gegnern schaden.

Fraglich ist, ob diese Aktionen nicht eher Trumps Gegnern schaden.

Donald Trumps Wahlkampf polarisiert die USA. Während die Anhänger den selbsternannten Retter der USA feiern, sammeln sich die Gegner zu Protesten. Eine besonders skurrile Form hat nur den Trumps Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood erreicht. Und bereitet den Verantwortlichen dort großen Kummer.

Beschmutzen und Schrubben

Täglich wird der Stern mit Hakenkreuzen und Schmierereien verziert, die genauso regelmäßig wieder entfernt werden müssen. Schließlich gilt der Walk of Fame als einer der größten Touristenattraktionen Hollywoods. Frisch geschrubbt wird der Stern dann sofort wieder entweiht. Aber trotz des Ansturms der Besucher schaffen es Trump-Gegner sogar, sich auf dem Stern zu erleichtern. Neben den Sprayspuren muss der Reinigungsdienst regelmäßig Fäkalien entfernen.

Donald Trump ist eine TV-Größe in den USA

Angeblich soll das nun zu viel sein. Gerüchten zufolge soll geplant sein, den Stern zumindest für die Dauer des Wahlkampfes zu entfernen. Donald Trump bekam den Stern im Jahr 2007. Damals war es der 2327. Stern im Walk of Fame. In Deutschland ist weniger bekannt, dass der Milliardär eine echte TV-Größe in den USA ist. Geehrt wurde er für seine Rolle in der TV Show "The Apprentice". Die Serie ist in den USA überaus erfolgreich. Donald Trump war Host und Hauptperson in 14 Staffeln von 2004 bis 2015. Mit Beginn seines Wahlkampfes schied er aus der Show aus.

Das Fachblatt Vanity Fair glaubt jedoch nicht, dass der Stern entfernt wird. Vanity Fair vermutet, man werde heroisch weiter schrubben, bis der Sturm vorübergezogen sei. Zwar stehe eine offizielle Antwort von Hollywood Chamber of Commerce und dem Hollywood Historic Trust noch aus, das Blatt erinnert aber daran, dass auch der Stern von Bill Cosby nicht entfernt wurde, als Missbrauchsvorwürfe gegen ihn laut wurden. Leron Gubler, Chef der Hollywood Chamber of Commerce, sagte, als er gefragt wurde, ob die Sterne von Crosby und Trump entfernt würden: "Die Antwort ist nein. Wenn ein Stein hinzugefügt wurde, gilt er als Teil des historischen Vermächtnisses des Walk of Fame. Darum haben wir noch niemals einen Stein entfernt."

Was ja nichts anders heißt, als dass die Trump-Gegner sich weiter austoben können.

Gernot Kramper