VG-Wort Pixel

Dschungelcamp 2017 Kein Liebeskummer am Lagerfeuer - darum kneift Nastassja Kinski

Nastassja Kinski zieht doch nichts ins RTL-"Dschungelcamp
Die Schauspielerin Nastassja Kinski zieht nun doch nicht ins Dschungelcamp
© DPA
Eigentlich sollte sie am Freitag den Flieger nach Australien besteigen. Doch noch vor dem Start des Dschungelcamps 2017 hat Nastassja Kinski hingeschmissen. Das ist der Grund.

Dass ein Star noch vor dem Abflug kneift - das gab es in den bisherigen zehn Staffeln der Erfolgsshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" noch nie. Doch einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge ist genau dies nun eingetreten. Wie die Boulevardzeitung schreibt, hat es sich Schauspielerin Nasstasja Kinski im allerletzten Moment noch anders überlegt. Damit verzichtet die 55-Jährige auf eine lukrative Gage von geschätzt 100.000 Euro. Zudem droht ihr nun eine Vertragsstrafe von 50.000 Euro. Ob RTL die Tochter von Klaus Kinski tatsächlich verklagen wird, dazu hat sich der Sender bislang nicht geäußert. 

Der Grund für die Last-Minute-Absage klingt haarsträubend: Die Schauspielerin hat offenbar erst am Mittwoch erfahren, was das Dschungelcamp für eine Show sei, schreibt der Kölner "Express" unter Berufung auf einen Mitarbeiter der Produktion. "Ein Freund soll sie wohl heute aufgeklärt haben, für was sie engagiert wurde und was sie in der Show tun muss. Er soll ihr abgeraten haben."

Mit Liebeskummer im Dschungelcamp?

Der "Express" hat inzwischen einen weiteren Grund für den überraschenden Rückzieher genannt: Nastassja Kinski habe großen Liebeskummer, wie ein Produktionsmitarbeiter der RTL-Show der Zeitung verraten hat. Hintergrund: Vor zwei Monaten wurde die 55-Jährige von ihrem Freund verlassen. Kinski war seit ihrer Teilnahme an der RTL-Show "Let's Dance" mit dem Tänzer Ilia Russo liiert. Doch der trennte sich von seiner deutlich älteren Freundin - offenbar auch deshalb, weil er sich eine Familie wünscht. "Wenn man eine Familie gründen will, sollten die Partner maximal acht Jahre älter sein", wurde der 30-Jährige damals zitiert. Für die Schauspielerin ist die ganze Angelegenheit offenbar noch immer sehr schmerzlich - und im Dschungelcamp ließe sich das Thema wohl kaum vermeiden.

RTL scheint für Nastassja Kinski aber bereits Ersatz gefunden zu haben: Wie die "Bild" berichtet, steht Kader Loth in den Startlöchern.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker