HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp, Tag 13: Ohne Honey macht es viel mehr Spaß

Alexander Keen hat das Dschungelcamp verlassen - damit ist der Weg frei für die Prüfung, die Honey einst ablehnte. Erfolgreicher verlief dagegen die Schatzsuche.

Tag_13_Dschungelcamp

Am 13. Tag musste Alexander Keen den Urwald verlassen. Die Zuschauer hatten von "Honey" offenbar genug gesehen. Doch der fand sich trotzdem toll. "Ich war hier hundertprozentig echt", sagte er. "Hier im Dschungel kann man nicht wirklich eine Rolle spielen. Man muss authentisch sein, das merken die Leute. Sonst wäre ich auch nicht so weit gekommen! Für mich ist alles super gelaufen", lautete sein Resümee.

Er sorgte für den bislang größten Streit im Dschungelcamp, dennoch zeigten ihm die Zuschauer die rote Karte. Am 13. Tag musste Alexander "Honey" Keen den Urwald verlassen. Immerhin: Der 34-Jährige fand sich selbst toll. "Ich war hier hundertprozentig echt", sagte er. "Hier im Dschungel kann man nicht wirklich eine Rolle spielen. Man muss authentisch sein, das merken die Leute. Sonst wäre ich auch nicht so weit gekommen! Für mich ist alles super gelaufen", lautete sein Resümee.

Durch Honeys Auszug kamen die verbliebenen Kandidaten doch noch in den Genuss der "Dschungel-Grausstellung", jener Prüfung, der sich Keen verweigerte. Während sie Wörter buchstabieren mussten, wurden sie mit Ungeziefer überschüttet und machten die Bekanntschaft von Schlangen. Doch Orthographie gehört nicht zu den Stärken der Dschungelcamper. Alle sechs Wörter buchstabierten sie falsch. So gingen sie ohne einen Stern zurück ins Lager.

Tag_13_Dschungelcamp


che